1. Startseite
  2. Politik

Kanzlerin weist „Erbschleicher“ Scholz zurecht: Für Merkel geht es um ihr Vermächtnis

Erstellt:

Von: Georg Anastasiadis

Kommentare

Ein Kommentar von Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis.
Ein Kommentar von Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis. © Michael Sohn/dpa/Marcus Schlaf

Die Kanzlerin steigt kurz von ihrem präsidialen Thron und springt Armin Laschet gegen Scholz zur Seite. So soll es noch gelingen, ihre Ära hinüberzuretten in die neue Zeit. Kommentar von Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis.

Auf den letzten Drücker hat sich die Kanzlerin doch noch entschlossen, ihrem bedrängten Parteifreund Armin Laschet gegen den „Erbschleicher“ Olaf Scholz zur Seite zu springen. Nicht, weil sie warme mütterliche Gefühle für ihren langjährigen Unterstützer hegen würde, sondern weil sie erkannt hat, dass es ohne ein Mindestmaß an Hilfe nicht reichen wird für den glücklosen Unions-Kanzlerkandidaten. Und weil ihre Partei es ihr in hundert Jahren nicht verziehen hätte, wenn sie ohne den Finger zu rühren dessen Untergang und den der Union in Kauf genommen hätte. Friedrich Merz würde unter solchen Umständen wohl wenig Mühe haben, die CDU nach verlorener Wahl zur finalen Abrechnung mit der einstigen Übermutter und zum Sturz ihrer Denkmäler anzuspornen.

Laschet ist, ob es ihr gefällt oder nicht, Merkels letzte Patrone

Die Größe einer Kanzlerin bemisst sich auch daran, ob sie nach dem Motto „nach mir die Sintflut“ regiert, ob sie gar als Wegbereiterin von Rot-Rot-Grün in die Geschichtsbücher eingeht – oder ob sie es schafft, ihre Ära hinüberzuretten in die neue Zeit. Der erste Versuch ist mit Annegret Kramp-Karrenbauer grandios gescheitert. Jetzt bleibt nur noch Laschet, auch wenn der sich erkennbar müht, durch Zugeständnisse etwa in der Migrationspolitik von Merkel enttäuschte Unionswähler zurückzugewinnen. Laschet ist, ob es ihr gefällt oder nicht, auch Merkels letzte Patrone. Für die Kanzlerin geht es um die Verteidigung ihres Erbes. Dafür ist sie für einen kurzen Moment von ihrem präsidialen Thron herabgestiegen. Sehr viel mehr wird Laschet von ihr nicht mehr erwarten können.

Auch interessant

Kommentare