+
Trumps Umfragewerte sind in den vergangenen Wochen deutlich gesunken. Foto: Cristobal Herrera

Für Trump wäre Niederlage okay

Englewood Cliffs (dpa) - Donald Trump hat sich nahezu gleichgültig über eine mögliche Niederlage bei der US-Präsidentschaftswahl geäußert. "Letztlich wird es entweder klappen, oder ich habe einen sehr, sehr schönen, langen Urlaub", sagte der Kandidat der Republikaner dem US-Fernsehsender CNBC.

Er mache nichts Anderes, als die Wahrheit zu erzählen. Falls es für ihn am Ende aus Gründen der politischen Korrektheit nicht reiche, sei das in Ordnung, erklärte Trump weiter. "Dann kehre ich zu einer sehr guten Lebensweise zurück."

Trumps Umfragewerte sind in den vergangenen Wochen deutlich gesunken. Zuletzt sorgte er beinahe täglich mit provokanten Äußerungen für Wirbel. Am Mittwoch bezeichnete er den US-Präsidenten Barack Obama und die Kandidatin der Demokraten, Hillary Clinton, als Gründer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Tags zuvor hatte eine mehrdeutige Äußerung Trumps, die viele als Aufruf zu Gewalt gegen seine Rivalin Clinton interpretierten, eine Kontroverse ausgelöst. Innerhalb seiner Partei formierte sich zuletzt immer mehr Widerstand gegen ihn.

CNBC-Bericht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

De Maiziére fordert Antisemitismus-Beauftragten
Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sprach sich für einen Antisemitismusbeauftragten des Bundes aus. "Nicht nur aufgrund der jüngsten Vorfälle …
De Maiziére fordert Antisemitismus-Beauftragten
Widerstand im Bundestag gegen Mandatsverlängerung
Berlin (dpa) - Im Bundestag gibt es Kritik am Vorstoß der Verteidigungsministerin zur Verlängerung der Auslandseinsätze der Bundeswehr um ein Jahr.
Widerstand im Bundestag gegen Mandatsverlängerung
Weihnachtsmarkt-Attentäter stärker überwacht als bekannt
Der Attentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt, der Tunesier Anis Amri, nutzte rund ein Dutzend Alias-Namen hierzulande. Seit Anfang 2016 war er nahezu wöchentlich Thema …
Weihnachtsmarkt-Attentäter stärker überwacht als bekannt
Industrie: Keine Hängepartie bei Regierungsbildung
Mahnene Worte der deutschen Industrie: BDI-Präsident Kempf fordert eine möglichst schnelle Bildung einer handlungsfähigen Regierung und nennt dafür triftige Gründe.
Industrie: Keine Hängepartie bei Regierungsbildung

Kommentare