1 von 42
Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt haben Fürst Albert II. und Charlène von Monaco in Berlin empfangen.
2 von 42
Fürst Albert II. von Monaco (2.v.r.), trägt sich ins Goldene Buch ein.
3 von 42
Der Fürst und seine Frau halten sich zu einem mehrtägigen Besuch in Deutschland auf.
4 von 42
Zu Beginn ihres ersten offiziellen Besuchs in Deutschland wurden die Gäste im Schloss Bellevue mit militärischen Ehren begrüßt.
5 von 42
Es erklangen die Nationalhymnen des Fürstentums und Deutschlands.
6 von 42
Im Tagesverlauf waren außerdem Treffen mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), Außenminister Guido Westerwelle (FDP) und Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) geplant.
7 von 42
Westerwelle empfängt Albert II. und Charlène zu einem gemeinsamen Mittagessen bei einer Spree-Rundfahrt.
8 von 42
Fürst Albert II. von Monaco (2.v.l) und seine Frau Charlene an der Anlegestelle am Bundeskanzleramt in Berlin zu mit Bundesaußenminister Guido Westerwelle (r) und dessen Ehemann Markus Mronz.

Fürstenpaar aus Monaco zu Besuch in Deutschland

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück
Die palästinensische Regierung beharrt auf die Beibehaltung der Grenzen in Ost-Jerusalem. Die USA habe ihre Rolle als Vermittler im Friedensprozess des nahen Ostens …
Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück
Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.
Streit und Misstrauen in der Union sind vorerst Vergangenheit. Jetzt geht der Blick der ungleichen Schwestern nach vorne. Da wartet die SPD.
Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.
China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus
Peking schafft Fakten: Unvermindert werden die Militäranlagen im Südchinesischen Meer ausgebaut. Dabei bergen die betroffenen Inseln erhebliches Konfliktpotenzial.
China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus
Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab
US-Vizepräsident Pence verschiebt seine Reise ins Heilige Land wegen der amerikanischen Innenpolitik. Israel reagiert auf weiteren Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen. …
Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Kommentare