+
Grenzkontrolle bei Einreise aus den Niederlanden.

Grenzkrontrollen

G20-Gipfel: Bundespolizei erfasst 4546 unerlaubte Einreisen

Bei Kontrollen der Bundespolizei rund um den Hamburger G-20-Gipfel sind nach Medienberichten 6125 Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz registriert worden.

Potsdam -  Vom 12. Juni bis 11. Juli habe es darunter 4546 unerlaubte Einreisen gegeben, berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ unter Berufung auf einen unveröffentlichten Bericht der Bundespolizei. Damit seien in dem Zeitraum deutlich mehr illegale Einreisen erfasst worden als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Zum erheblichen Teil habe es sich um Migranten gehandelt, die schon in anderen EU-Ländern einen Asylantrag gestellt hätten, heißt es in dem „Spiegel“-Bericht. Bei der Kontrolle von fast einer Million Menschen seien nur 765 Gipfelgegner aufgefallen, 62 Personen sei die Einreise verweigert worden.

Nach Informationen der Zeitungen der Funke Mediengruppe (Samstag) wurden 812 Drogendelikte festgestellt; 782 Haftbefehle konnten vollstreckt worden. „Allein schon diese Ergebnisse sprechen für einen Mehrwert der vorübergehenden Wiedereinführung von Grenzkontrollen an den deutschen Binnengrenzen“, wird aus dem Bericht zitiert.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
In Deutschland haben Erbschaften und Schenkungen wieder einen Höchststand erreicht. Von den Finanzämtern wurden 2016 Vermögensübertragungen in Höhe von 108,8 Milliarden …
Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge …
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Sanaa (dpa) - Bei Luftangriffen der von Saudi-Arabien geführten Koalition sind im Jemen nach Angaben von Rebellen mindestens 30 Menschen getötet worden.
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten
In Ontario hat am Mittwoch ein Disziplinarverfahren gegen einen Richter begonnen, der am Tag nach dem Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump mit einer "Make America …
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten

Kommentare