+
Die G20 treffen sich im ostchinesischen Hangzhou. Foto: Bernd von Jutrczenka

G20-Gipfel wird offiziell eröffnet

Hangzhou (dpa) - Der G20-Gipfel führender Industrie- und Schwellenländer wird heute in der chinesischen Stadt Hangzhou offiziell eröffnet. Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft dazu morgens (Ortszeit) im Osten Chinas ein.

Die Gastgeber mit Präsident Xi Jinping an der Spitze wollen vor allem über globales wirtschaftliches Wachstum beraten. Dabei soll Innovation eine besondere Rolle spielen.

Neben den Plenarberatungen soll es in vielen Zweier- und Dreierbegegnungen um internationale Krisen wie Syrien oder die Ukraine gehen. Es wird erwartet, dass Merkel gemeinsam mit Italiens Regierungschef Matteo Renzi und Frankreichs Staatspräsident François Hollande den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan trifft. Dabei dürfte auch der EU-Flüchtlingspakt mit der Türkei zur Sprache kommen.

Erdogan wird zudem auch mit US-Präsident Barack Obama zusammentreffen. Russlands Präsident Wladimir Putin wird mit Xi Jinping sprechen und hat ebenfalls Treffen mit Merkel und Hollande geplant.

Der Zwanziger-Gruppe gehören 19 große Industrie- und Schwellenländer und die Europäische Union (EU) an. Am Vortag des Gipfels hatten die USA und China als größte Produzenten klimaschädlicher Gase das Pariser Klimaschutzabkommen von 2014 ratifiziert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jamaika-Gespräche bis Sonntag ausgesetzt - Seehofer rechnet mit Verlängerung
Die Jamaika-Sondierungsgespräche gehen am Samstag in eine weitere Runde. Einzelgespräche sollen helfen, um bis Sonntag fertig zu werden. Im News-Ticker bekommen Sie alle …
Jamaika-Gespräche bis Sonntag ausgesetzt - Seehofer rechnet mit Verlängerung
Trump giftet gegen Clinton: „“Größte Verliererin aller Zeiten“
Donald Trump hat via Twitter eine Breitseite auf Hillary Clinton gefeuert. Damit reagiert er auf ein Interview seiner Konkurrentin bei der US-Präsidentschaftswahl.
Trump giftet gegen Clinton: „“Größte Verliererin aller Zeiten“
Nach Idee von Urwahl: Spaenle attackiert Aigner
Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle hat die Idee seiner Kabinettskollegin Ilse Aigner (beide CSU) für eine Urwahl des Landtags-Spitzenkandidaten scharf zurückgewiesen.
Nach Idee von Urwahl: Spaenle attackiert Aigner
Libanons Regierungschef Hariri in Frankreich
Während es zwischen Berlin und Saudi-Arabien seinetwegen zu diplomatischen Spannungen kommt, trifft der libanesische Premier Saad Hariri in Paris ein. Es könnte der …
Libanons Regierungschef Hariri in Frankreich

Kommentare