+

Disziplinarverfahren eingeleitet

Polizisten funken vor G7-Gipfel Goebbels-Zitat

  • schließen

Elmau - Zwei Polizisten haben sich Ärger eingehandelt: Fünf Tage vor dem G7-Gipfel auf Schloss Elmau hatten sie etwas Ungeheuerliches gefunkt. Die Amerikaner haben es vielleicht mitgehört.

Wie das Nachrichtenmagazin Spiegel berichtet, waren die beiden Polizisten aus der Abteilung Ramersdorf, einem Stadtbeziek in Bonn, angereist, um das Gelände zu sichern. Sie sollen fünf Tage vor dem G7-Gipfel mit privaten Funkgeräten einen Satz aus Joseph Goebbels Sportpalastrede aus dem Jahr 1943 abgespielt haben: "Wollt ihr den totalen Krieg?", sagte Hitlers Propaganda-Minister. Das Ganze flog auf, weil der Funkverkehr über Elmau zu diesem Zeitpunkt überwacht wurde, schreibt das Nachrichtenmagazin.

Es zitiert einen hochrangigen Sicherheitsbeamten, der den Fall als "skandalös" bezeichnet. Denn es sei möglich, dass "die Sicherheitskräfte von US-Präsident Barack Obama und anderer Regierungschefs das verfolgten".

Polizei in Bonn ist "entsetzt und enttäuscht"

Die Staatsanwaltschaft München II soll nach einer Überprüfung kein strafbares Handeln festgestellt haben. Das Bonner Polizeipräsidium habe ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Die Behörde sei "entsetzt und enttäuscht".

Der Beamte, der das Zitat abspielte, stehe laut Prüfung der Polizei in keiner Nähe zum rechten Spektrum, sagte ein  Sprecher im Gespräch mit der Deutschen Presseagentur. Der Polizist spreche selbst von einem „totalen Blackout“.

Alle Infos zum G7-Gipfel 2015 auf Schloss Elmau

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum G7-Gipfel haben wir für Sie nochmal zusammengefasst. Außerdem können Sie unseren Ticker zum G7-Gipfel hier nachlesen.

sah

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

IAEA präsentiert neue Einschätzung des Atom-Deals mit Iran
Der Atom-Deal mit dem Iran hängt wegen US-Kritik am seidenen Faden. Das Abkommen zur Rüstungskontrolle wird von der Atomenergiebehörde überwacht. Die präsentiert nun …
IAEA präsentiert neue Einschätzung des Atom-Deals mit Iran
Seehofer will Zukunftspläne bekanntgeben
Eigentlich hätte Horst Seehofer über 2018 hinaus Ministerpräsident und CSU-Chef bleiben wollen. Dann kam das Bundestagswahl-Fiasko - und plötzlich war alles wieder …
Seehofer will Zukunftspläne bekanntgeben
Lindner gesteht: Ihm fehlte schon vor Bundestagswahl Fantasie für Jamaika
Die FDP hat einer Jamaika-Koalition den Todesstoß verpasst. Noch immer streiten die Parteien, wer der Schuldige ist - und ob es Neuwahlen geben soll. Alle News in …
Lindner gesteht: Ihm fehlte schon vor Bundestagswahl Fantasie für Jamaika
Suche nach neuer Regierung geht weiter
Wie geht es weiter mit dem Land - nach dem Jamaika-Fiasko? Auf diese Frage gibt es am Donnerstag vielleicht eine Antwort. SPD-Chef Schulz hätte es in der Hand. Als …
Suche nach neuer Regierung geht weiter

Kommentare