+
Zu den neuen Verhandlungspartnern von Kanzlerin Merkel auf dem G7-Gipfel gehört auch der französische Präsident Emmanuel Macron.

G7-Gipfel

Merkel auf Sizilien gelandet - Schwierige Verhandlungen

Der G7-Gipfel startet am Freitagmittag. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist bereits auf Sizilien gelandet. Auf die Kanzlerin und ihre Delegation warten auf dem Gipfel heikle Aufgaben.

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel ist auf Sizilien gelandet, wo am Mittag der G7-Gipfel beginnt. Streitpunkte der Staats- und Regierungschefs von sieben großen Industrienationen sind vor allem der Freihandel, der Klimaschutz und die Migrationspolitik. Aus Sicht der Bundesregierung wäre es schon ein Erfolg, wenn Beschlüsse nicht hinter bisherigen Vereinbarungen zurückfielen. Angesichts der vier neuen Chefs in der Runde stellt sich Merkel auf schwierige Beratungen ein. Sie ist die Dienstälteste in dem Kreis.

Vor allem der Bruch von US-Präsident Donald Trump mit der Handels- sowie Klimapolitik seines Vorgängers Barack Obama wird als Problem für die nötige Einigkeit bei der Erarbeitung des Abschlussdokuments angesehen. Hinzu kommt: Bei einem Treffen mit der EU-Spitze am Donnerstag soll sich Trump mit drastischen Worten über den deutschen Handelsüberschuss beschwert haben.

Außer Trump sind auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, die britische Premierministerin Theresa May und der gastgebende italienische Ministerpräsident Paolo Gentiloni neu bei G7. Ferner sind die Premiers von Kanada und Japan, Justin Trudeau und Shinzo Abe, dabei.

Alle Entwicklungen vom G7-Gipfel lesen Sie hier in unserem News-Ticker.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Korea-Treffen bietet enorme Chancen“ – doch beim zentralen Thema wird es alles andere als leicht
Nordkoreas Diktator Kim und Südkoreas Präsident Moon treffen sich im Grenzort Panmunjom zum großen Gipfel. Es soll um atomare Abrüstung und eine langfristige …
„Korea-Treffen bietet enorme Chancen“ – doch beim zentralen Thema wird es alles andere als leicht
Bundeswehr bleibt weiter in Mali und Somalia
Die UN-Mission zur Stabilisierung von Mali ist momentan der größte und gefährlichste Auslandseinsatz der Bundeswehr. Künftig sollen dort sogar noch mehr deutsche …
Bundeswehr bleibt weiter in Mali und Somalia
Mike Pompeo ist neuer US-Außenminister
Lange Zeit sah es so aus, als sei Mike Pompeo ein Wackelkandidat - dann gab ein Teil der oppositionellen Demokraten seinen Widerstand gegen den außenpolitischen Falken …
Mike Pompeo ist neuer US-Außenminister
Syrische Zeugen berichten über von "inszeniertem Anschlag"
Der mutmaßliche Giftgasangriff im syrischen Duma schürt die Spannungen zwischen West und Ost. Die OPCW-Ermittler suchen nach Spuren. Doch Russland wartet das Ergebnis …
Syrische Zeugen berichten über von "inszeniertem Anschlag"

Kommentare