1. Startseite
  2. Politik

Was ist der G7-Gipfel und wo findet er 2022 statt?

Erstellt:

Von: Carolin Metz

Kommentare

Der G7-Gipfel findet im Sommer 2022 in Deutschland statt. Doch was bedeutet er überhaupt und was wird dort besprochen?

Garmisch-Partenkirchen – Im Juni 2022 reisen Staats- und Regierungschefs zum G7-Gipfel nach Elmau. Dort kommen die G7 zu einer dreitägigen Veranstaltung zusammen.

TreffenG7-Gipfel
VeranstalterVorsitz der G7
TeilnehmerDeutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanda, USA
Häufigkeiteinmal im Jahr

G7-Gipfel in Elmau: Wer gehört zu den G7?

G7 steht für „Gruppe der Sieben“. Die G7 sind ein informeller Zusammenschluss der sieben zum Gründungszeitpunkt bedeutendsten Industrienationen der westlichen Welt. Die G7-Staaten sind:

Die Gruppe wurde 1975 gegründet. Seit 1977 nimmt auch die EU als Beobachter an allen Treffen teil. Die G7 ist keine internationale Organisation, besitzt keinen Verwaltungsapparat und keine ständige Vertretung ihrer Mitglieder.

Angela Merkel beim G7-Gipfel auf Schloss Elmau im Jahr 2015.
Angela Merkel beim G7-Gipfel auf Schloss Elmau im Jahr 2015. © picture allinace/ dpa / Michael Kappeler

G7-Gipfel: Was ist der Zweck der G7?

Der Zusammenschluss organisiert regelmäßige Weltwirtschaftstreffen, die sogenannten G7-Gipfel. Ursprünglich tauschten sich die Staats- und Regierungschefs der beteiligten Nationen in persönlichen Gesprächen zu Fragen der Weltwirtschaft aus. Die Themen des G7-Gipfels haben sich mittlerweile aber deutlich ausgeweitet: Auf der Agenda stehen auch außen- und sicherheitspolitische Themen sowie Bevölkerungsentwicklung, Gesundheit, Bildung, Umweltschutz, Klima und Bekämpfung von Terrorismus. Die Regierungschefs stimmen gemeinsame Positionen und Ziele ab und verabschieden eine gemeinsame Gipfelerklärung.

Die G7 versteht sich als Wertegemeinschaft, die Mitglieder bekennen sich zu Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Freiheit, Menschenrechten, Wohlstand und nachhaltiger Entwicklung. Die Beschlüsse der G7 sind nicht rechtsverbindlich. Aufgrund des politischen und wirtschaftlichen Gewichts der G7-Nationen haben sie aber Einfluss auf viele andere Nationen und Organisationen.

G7-Gipfel in Elmau: Wie arbeiten die G7?

Die Gipfeltreffen sind der Höhepunkt der Arbeit der G7, aber nicht die einzige Aktivität. Während des gesamten Jahres finden Treffen zwischen Experten und Fachministern statt. In Arbeitsgruppen stimmen die G7-Nationen ihre Positionen und Initiativen in den unterschiedlichen Bereichen ab. Die Chefunterhändler der Staats- und Regierungschefs, die sogenannten Sherpas, bereiten die Themen für den Gipfel vor. Kurz vor dem G7-Gipfel kommen die Außenminister der Mitgliedsstaaten zusammen und beraten über außenpolitische Themen. Alle Ergebnisse der G7 werden in gemeinsamen Erklärungen festgehalten.

Was erhoffen Sie sich vom G7-Gipfel in Elmau?

Wie entstanden die G7?

1975 wurde die Gruppe der Sechs (G6) im Rahmen eines Kamingesprächs auf Schloss Rambouillet gegründet. An diesem Treffen nahmen die Staats- und Regierungschefs aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan und den USA teil. 1976 trat Kanada der Gruppe bei.

Wer hat die Präsidentschaft der G7 inne?

Die Präsidentschaft der G7 wechselt jedes Jahr, turnusmäßig kommen alle Mitgliedsländer nacheinander an die Reihe. 2022 hat Deutschland den G7-Vorsitz inne, es übernimmt ihn von Großbritannien und gibt ihn 2023 an Japan ab. Das Land, bei dem die Präsidentschaft liegt, organisiert das Gipfeltreffen und legt die Agenda dafür fest.

Wann und wo findet der G7-Gipfel 2022 statt?

Der G7-Gipfel 2022 findet von 26. bis 28. Juni 2022 im Hotel Schloß Elmau bei Garmisch-Partenkirchen statt. Hier wurde auch das letzte G7-Treffen unter deutscher Präsidentschaft im Juni 2015 abgehalten. Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz lädt die Teilnehmer ein und leitet die Konferenz.

Schloss Elmau
Im Hotel Schloss Elmau bei Garmisch-Partenkirchen findet der G7-Gipfel 2022 statt. © Sven Hoppe/dpa

Wann und wo fand der G7-Gipfel 2021 statt?

2021 wurde der G7-Gipfel in St. Ives unter dem Vorsitz des britischen Premiers Boris Johnson abgehalten. Es war das erste G7-Treffen seit 2019, da 2020 die Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie und Unstimmigkeiten über den Teilnehmerkreis abgesagt worden war.

Was ist G8?

1998 wurde der Kreis um Russland erweitert – somit wurde die Gruppe der Sieben zu G8. Aufgrund des Vorgehens von Russland gegen die Ukraine in der Krimkrise sagten 2014 allerdings die übrigen G8-Staaten ihre Teilnahme am geplanten G7-Gipfel in Sotschi ab und beschlossen, sich bis auf Weiteres wieder ohne Russland im G7-Format zu treffen. Im Juni 2014 wurde ein alternatives G7-Treffen in Brüssel ohne die Teilnahme Russlands organisiert.

G7-Gipfel in Elmau: Wieso steht er in der Kritik?

Der Zusammenschluss der G7 und das Treffen werden von verschiedenen Seiten kritisiert. Ein Vorwurf liegt darin begründet, dass sich der Teilnehmerkreis nur auf westliche Industrieländer beschränkt. Daher repräsentiere der G7-Gipfel weder alle Regionen der Welt noch die unterschiedlichen Entwicklungsstadien der verschiedenen Nationen. Außerdem wird bemängelt, dass die Entscheidungsfindung der G7 intransparent sei und die Beschlüsse oft nicht umgesetzt werden. Vor allem globalisierungskritische Bewegungen kritisieren die G7 und organisieren anlässlich der Gipfel Protestveranstaltungen.

Während des G8-Gipfels 2001 in Genua kam der italienische Student Carlo Giuliani bei einer Straßenschlacht ums Leben – er wurde von einem Polizisten erschossen. Immer wieder kommt es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei, die oft auch in Gerichtsverfahren münden.

Auch interessant

Kommentare