+
Auf Schloss Elmau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen findet 2015 der G8-Gipfel statt.

Sperren, Demos, Staus

G8-Gipfel bringt München in Ausnahmezustand

München - Der G8-Gipfel auf Schloss Elmau im Juni 2015 wird auch die Stadt München in den Ausnahmezustand versetzen. Die Stadt ist sicher: "Das wird eine Sicherheitskonferenz hoch fünf".

Der G8-Gipfel Anfang Juni 2015 auf Schloss Elmau (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) wird auch massive Auswirkungen auf die Stadt München mit sich bringen. Neben erheblichen Verkehrsbehinderungen rechnen die Behörden auch damit, dass gewaltbereite Demonstranten anreisen werden. „Das wird eine Sicherheitskonferenz hoch fünf“, sagt der Münchner Kreisverwaltungsreferent Wilfried Blume-Beyerle (parteilos) dem Münchner Merkur (Freitagsausgabe). Die Sicherheitskonferenz legt seit vielen Jahren im Februar Teile der Innenstadt lahm.

„Wir rechnen mit massiven Straßensperren und Auswirkungen auf den ÖPNV über mehrere Stunden hinweg“, sagte Blume-Beyerle weiter. Der Grund: Aus 27 Staaten, die nicht zum G8 gehören, werden ebenfalls Politiker in Elmau teilnehmen. Diese Gäste sollen in Münchner Luxushotels untergebracht werden. Doch nicht nur für sie könnten Straßen gesperrt werden, bei schlechtem Wetter werden auch die Gäste aus den G8-Staaten nicht per Helikopter, sondern mit dem Auto vom Flughafen nach Elmau gebracht.

Deutlich größere Sorgen als die Logistik machen den Behörden anreisende Demonstranten. Blume-Beyerle sagt: „Das könnte ein Demonstrationsgeschehen geben, das wir noch nie hatten.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lindner gegen Jamaika-Neuanlauf bei SPD-Nein zu GroKo
Berlin (dpa) - FDP-Chef Christian Lindner lehnt für den Fall eines Neins der SPD zu einer großen Koalition neue Jamaika-Gespräche ab. Das ergebe vor den nächsten Wahlen …
Lindner gegen Jamaika-Neuanlauf bei SPD-Nein zu GroKo
May: "Wir verlassen die EU, aber nicht Europa"
Die britische Premierministerin Theresa May hat einem Ausstieg aus dem Brexit eine deutliche Absage erteilt und damit ein entsprechendes Angebot von EU-Spitzenpolitikern …
May: "Wir verlassen die EU, aber nicht Europa"
Papst Franziskus prangert Umweltzerstörung und Korruption an
Tief im Regenwald verurteilt der Pontifex den Raubbau an der Natur und die Gewalt gegen Kinder und Frauen. In der Hauptstadt Lima redet das katholische Kirchenoberhaupt …
Papst Franziskus prangert Umweltzerstörung und Korruption an
Fotofahndung: 20 mutmaßliche G20-Gewalttäter ermittelt
Vor einem Monat hat die Hamburger Polizei mehr als 100 Fotos von mutmaßlichen G20-Gewalttätern im Internet veröffentlicht. Das Vorgehen zahlt sich für die Ermittler …
Fotofahndung: 20 mutmaßliche G20-Gewalttäter ermittelt

Kommentare