+
Auf Schloss Elmau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen findet 2015 der G8-Gipfel statt.

Sperren, Demos, Staus

G8-Gipfel bringt München in Ausnahmezustand

München - Der G8-Gipfel auf Schloss Elmau im Juni 2015 wird auch die Stadt München in den Ausnahmezustand versetzen. Die Stadt ist sicher: "Das wird eine Sicherheitskonferenz hoch fünf".

Der G8-Gipfel Anfang Juni 2015 auf Schloss Elmau (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) wird auch massive Auswirkungen auf die Stadt München mit sich bringen. Neben erheblichen Verkehrsbehinderungen rechnen die Behörden auch damit, dass gewaltbereite Demonstranten anreisen werden. „Das wird eine Sicherheitskonferenz hoch fünf“, sagt der Münchner Kreisverwaltungsreferent Wilfried Blume-Beyerle (parteilos) dem Münchner Merkur (Freitagsausgabe). Die Sicherheitskonferenz legt seit vielen Jahren im Februar Teile der Innenstadt lahm.

„Wir rechnen mit massiven Straßensperren und Auswirkungen auf den ÖPNV über mehrere Stunden hinweg“, sagte Blume-Beyerle weiter. Der Grund: Aus 27 Staaten, die nicht zum G8 gehören, werden ebenfalls Politiker in Elmau teilnehmen. Diese Gäste sollen in Münchner Luxushotels untergebracht werden. Doch nicht nur für sie könnten Straßen gesperrt werden, bei schlechtem Wetter werden auch die Gäste aus den G8-Staaten nicht per Helikopter, sondern mit dem Auto vom Flughafen nach Elmau gebracht.

Deutlich größere Sorgen als die Logistik machen den Behörden anreisende Demonstranten. Blume-Beyerle sagt: „Das könnte ein Demonstrationsgeschehen geben, das wir noch nie hatten.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nomaden greifen Dorfbewohner an: Blutbad in Nigeria
Immer wieder kommt es in Nigeria zu Konflikten zwischen nomadischen Volksgruppen und Bauerngemeinden. Klimaveränderungen und Instabilität schüren die Spannungen. Nun …
Nomaden greifen Dorfbewohner an: Blutbad in Nigeria
Ein Novum? ARD-Journalist fordert offen Angela Merkels Rücktritt
Im Asyl-Streit kämpft Angela Merkel auch um ihre politische Karriere. Ein Journalist der ARD hat nun eindeutig Stellung bezogen - mit einem bemerkenswerten Argument.
Ein Novum? ARD-Journalist fordert offen Angela Merkels Rücktritt
Ex-Leibwächter von Bin Laden soll abgeschoben werden
Bochum (dpa) - Der in Bochum lebende frühere Leibwächter des getöteten Terrorchefs Osama bin Laden ist festgenommen worden und soll abgeschoben werden. In einem Bescheid …
Ex-Leibwächter von Bin Laden soll abgeschoben werden
Jetzt doch - Ex-Leibwächter Bin Ladens soll abgeschoben werden
Der seit 2005 in Bochum lebende frühere Leibwächter des getöteten Terrorchefs Osama bin Laden ist festgenommen und soll abgeschoben werden. 
Jetzt doch - Ex-Leibwächter Bin Ladens soll abgeschoben werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.