+
Sigmar Gabriel.

Gesprächsangebot an Nordkorea

Gabriel lobt: „Ein großer und mutiger Schritt für die USA“

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat das Gesprächsangebot der US-Regierung an Nordkorea begrüßt.

"Das ist genau die richtige Richtung und ein großer und mutiger Schritt für die USA", erklärte Gabriel am Sonntag. Nordkorea sei "gut beraten, dieses Gesprächsangebot jetzt ernst zu nehmen." US-Außenminister Rex Tillerson hatte am Samstag bei einem Besuch in Peking gesagt, die USA stünden in Kontakt mit Nordkorea, um die Möglichkeit von Verhandlungen über das nordkoreanische Atom- und Raketenprogramm auszuloten. Dazu gebe es bereits "Kommunikationskanäle nach Pjöngjang". Kurze Zeit später erklärte das Außenministerium in Washington allerdings, Nordkorea habe keinerlei Interesse an Gesprächen mit Washington. Es gebe keine Hinweise darauf, dass Pjöngjang an Verhandlungen über eine Denuklearisierung interessiert sei, teilte Ministeriumssprecherin Heather Nauert mit. Dabei hätten die USA Nordkorea unter anderem zugesichert, Machthaber Kim Jong Un nicht stürzen zu wollen. 

Gabriel ruft bereits seit Wochen dazu auf, im Konflikt um das nordkoreanische Atom- und Raketenprogramm direkte Gespräche zu führen. Auch für den Iran wünsche er sich ein solches Angebot, erklärte er am Sonntag. "Eine Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran durch die USA würde die Glaubwürdigkeit des Angebots an Nordkorea unterminieren", mahnte Gabriel.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer: „Die SPD hat einen Fehler gemacht“
Nach den Sondierungen könnten Gespräche über eine neue GroKo starten - wenn der Parteitag der SPD zustimmt. Die Sozialdemokraten hadern aber mit den …
Seehofer: „Die SPD hat einen Fehler gemacht“
Britisches Unterhaus verabschiedet wichtiges Brexit-Gesetz
Das Unterhaus des britischen Parlaments hat ein wichtiges Brexit-Gesetz verabschiedet. Damit hat EU-Recht nicht mehr Vorrang vor nationalem Recht.
Britisches Unterhaus verabschiedet wichtiges Brexit-Gesetz
Guttenberg blickt kritisch nach Deutschland - und erinnert Merkel an ihren Auftrag
Karl-Theodor zu Guttenberg sieht von außen zu, wie die großen Parteien Deutschlands versuchen, eine neue Koalition zu bilden. Der einstige Hoffnungsträger der Union …
Guttenberg blickt kritisch nach Deutschland - und erinnert Merkel an ihren Auftrag
Ausnahmezustand in der Türkei vor sechster Verlängerung
Die türkische Führung will den Ausnahmezustand zum sechsten Mal verlängern. Eine Zustimmung des Parlaments gilt als sicher. Menschenrechtler kritisieren die Maßnahme …
Ausnahmezustand in der Türkei vor sechster Verlängerung

Kommentare