+
Gabriel zur Kanzlerkandidatsfrage: "Die NRW-Wahl abzuwarten, ist absolut richtig."

SPD-Chef will sich noch nicht entscheiden

Gabriel dringt auf Verschiebung der K-Frage

Berlin - SPD-Chef Sigmar Gabriel dringt einem Medienbericht zufolge darauf, erst nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen im Mai 2017 über den Kanzlerkandidaten seiner Partei zu entscheiden.

Nach Informationen der "Bild am Sonntag" gab Gabriel diesen Zeitplan in der Parteizentrale und vor der engsten Parteiführung vor. Über ihren Kanzlerkandidaten wollte die SPD eigentlich Anfang 2017 entscheiden.

Der Termin für die Bundestagswahl im kommenden Jahr steht noch nicht fest. Nach Angaben des Bundeswahlleiters kommt dafür ein Termin zwischen dem 23. August und dem 22. Oktober 2017 in Frage.

"Die NRW-Wahl abzuwarten, ist absolut richtig", zitierte die Zeitung einen hochrangigen SPD-Funktionär. "Das Ergebnis ist entscheidend für unser Abschneiden bei der Bundestagswahl." Sollte die NRW-Wahl verloren werden, müsse mit radikalen Personalkonsequenzen gerechnet werden. Da sei es gut, wenn noch kein Kandidat aufs Schild gehoben sei.

Trotz der schlechten Ergebnisse bei den Landtagswahlen im März hatten SPD-Spitzenpolitiker betont, dass Gabriel den ersten Zugriff auf die Kanzlerkandidatur habe.

Bundeswahlleiter zum Wahltermin 2017

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulz wirbt weiter für GroKo - Hamburger SPD spricht Empfehlung aus
Fast vier Monate ist die Bundestagswahl her, und noch immer hängt die Regierungsbildung in der Schwebe. Die Union will erneut mit der SPD koalieren - doch was wollen die …
Schulz wirbt weiter für GroKo - Hamburger SPD spricht Empfehlung aus
Kanzlerin Merkel empfängt Österreichs Neukanzler Kurz
Eine enge Freundschaft zwischen Angela Merkel und Sebastian Kurz war es bisher nicht. Als Außenminister gehörte der Österreicher zu den Kritikern der deutschen …
Kanzlerin Merkel empfängt Österreichs Neukanzler Kurz
Leibarzt checkt Trump - und gibt einen skurrilen Rat
Donald Trump will mit den Gerüchten um seinen Gesundheitszustand aufräumen. Sein Leibarzt hat ihn nun untersucht und ihm einen skurrilen Rat gegeben.
Leibarzt checkt Trump - und gibt einen skurrilen Rat
Mögliche Freilassung von Deniz Yücel: Keine „schmutzigen Deals“
Die Bundesregierung fordert die Entlassung von Deniz Yücel aus der Haft in der Türkei und hat Rüstungsexporte an den Nato-Partner eingeschränkt. Der Journalist sagt nun, …
Mögliche Freilassung von Deniz Yücel: Keine „schmutzigen Deals“

Kommentare