Audi ruft freiwillig 850.000 Diesel-Autos zurück

Audi ruft freiwillig 850.000 Diesel-Autos zurück
+
Sigmar Gabriel muss seine Iran-Reise aus Krankheitsgründen absagen.

Reise war für Montag geplant

Gabriel: Iran-Reise aus Krankheitsgründen abgesagt

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat eine für Montag geplante Reise in den Iran abgesagt.

Grund sei eine kurzfristige Erkrankung, teilte sein Ministerium am Sonntag mit. Gabriel habe seinen iranischen Amtskollegen über die Absage informiert. Die Reise des Ministers soll nachgeholt werden. Am Freitag hatte Gabriel bereits seinen Auftritt bei einer DGB-Kundgebung am 1. Mai in Zwickau aus Krankheitsgründen abgesagt.

Gabriel wollte mit einer großen Wirtschaftsdelegation in den Iran aufbrechen. Auch ein Treffen mit Präsident Hassan Ruhani war geplant. Gabriel war bereits im Juli 2015 nach dem Atomabkommen in Teheran gewesen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auswärtiges Amt rät: Hier sollen sich Türkei-Touristen registrieren
Die Bundesregierung hat die Reisehinweise für die Türkei verschärft und rät Urlaubern, sich registrieren zu lassen. Wie das funktioniert, erklärt das Amt nun.
Auswärtiges Amt rät: Hier sollen sich Türkei-Touristen registrieren
Tempelberg-Krise: Palästinenser-Präsident bittet Trump um sofortige Hilfe
Palästinenserpräsident Mahmud Abbas ruft in der Tempelberg-Krise um Hilfe: Donald Trump müsse Israel sofort zur Vernunft bringen - sonst werde die Lage eskalieren.
Tempelberg-Krise: Palästinenser-Präsident bittet Trump um sofortige Hilfe
Israel beschränkt Zutritt zum Tempelberg für Muslime
Vor einer Woche kam es am Tempelberg zu einem blutigen Anschlag. Aus Sorge vor einer neuen Eskalation der Gewalt nach den Freitagsgebeten gewährt Israel jetzt nicht …
Israel beschränkt Zutritt zum Tempelberg für Muslime
“Den Kampf für Frankreich führen“: So will die Front National massentauglich werden
Frankreichs rechtspopulistische Front National berät über eine Neuausrichtung. Zur Diskussion stehen eine Umbenennung und die Abkehr von einem ihrer wichtigsten Ziele. 
“Den Kampf für Frankreich führen“: So will die Front National massentauglich werden

Kommentare