+
Sigmar Gabriel

"Sie versucht, die Bevölkerung einzulullen"

Gabriel: Merkel opfert unseren Rechtsstaat

München - SPD-Parteichef Sigmar Gabriel erhöht in der Ausspäh-Affäre den Druck auf Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Er wirft der Kanzlerin vor, den Rechtsstaat zu opfern und die Bürger einzulullen.

"Wir müssen uns den USA und auch Großbritannien gegenüber klar und eindeutig verhalten, nicht so butterweich wie Merkel", sagte Gabriel dem Münchner Merkur (Dienstagsausgabe). "Statt die Bürger und die deutsche Wirtschaft vor einer flächendeckenden Spionage durch die USA und Großbritannien zu schützen, versucht sie nur, sich herauszureden." Merkel opfere "unsere Rechtsstaatskultur und versucht lieber, die Bevölkerung und die Wirtschaft einzulullen", sagte Gabriel. "Sie hat zu den USA kein so selbstbewusstes Verhältnis wie Gerhard Schröder." Die SPD habe "damals mit Gerd Schröder und Frank-Walter Steinmeier gezeigt, dass man deutsches Recht auch gegenüber Freunden durchsetzen muss und kann". Gabriel bezog sich damit auf den Irak-Krieg: "Der Krieg der USA im Irak war völkerrechtswidrig. Deshalb haben wir Nein gesagt und den ungeheuer großen Druck der USA ausgehalten. Angela Merkel versucht das nicht einmal. Wäre es damals nach ihr gegangen, hätte sich Deutschland am Irak-Krieg beteiligt."

Gabriel verlangte, Deutschland müsse "diese Uraltverträge aus der Zeit des Kalten Krieges kündigen, auf die sich die USA gerne beziehen. Diese Verträge müssen neu verhandelt werden. Vorher gibt es auch keine Zustimmung zum Freihandelsabkommen mit der EU."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siko 2018: “Terrorist“ Cem Özdemir wird unter Polizeischutz gestellt
Bei der Münchner Sicherheitskonferenz sagte Thomas de Maizière am Samstag, "allein über Repression" sei "die Schlacht nicht zu gewinnen". Alle Informationen im …
Siko 2018: “Terrorist“ Cem Özdemir wird unter Polizeischutz gestellt
Überlebende des Schul-Massakers hält emotionale Wutrede auf Trump
Die Wutrede einer Überlebenden des Schulmassakers in Florida geht um die Welt: Die Schülerin verurteilt Donald Trump und seine Nähe zur Waffenlobby mit emotionalen …
Überlebende des Schul-Massakers hält emotionale Wutrede auf Trump
Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat
Die Freilassung von Deniz Yücel hat in Deutschland Erleichterung ausgelöst. Doch der stets argwöhnische Journalist zeigt, wie steinig der Weg zu einem normalisierten …
Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat
Ausnahmezustand in Äthiopien gilt für ein halbes Jahr 
Der in Äthiopien verhängte Ausnahmezustand soll nach Angaben der Regierung für ein halbes Jahr gelten. Die USA haben dies scharf verurteilt.
Ausnahmezustand in Äthiopien gilt für ein halbes Jahr 

Kommentare