+
SPD-Chef Sigmar Gabriel lehnt einen Sparkommisar für Griechenland ab.

Gabriel: Sparkommisar eine "Wahnsinnsidee"

Potsdam - Die SPD lehnt die Einsetzung eines Sparkommissars für Griechenland ab. Parteichef Sigmar Gabriel spricht von einer Wahnsinnsidee.

Das sei eine “Wahnsinnsidee“, auf die nur jemand kommen könne, “der politisch und historisch offensichtlich im Blindflug unterwegs ist“, sagte der Parteivorsitzende Sigmar Gabriel am Montag nach einer Vorstandsklausur in Potsdam. Zuvor hatte Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) einen Staatskommissar mit Vetorecht ins Spiel gebracht. FDP-Chef Philipp Rösler legte in der “Bild“-Zeitung nach. Das Bundesfinanzministerium bestätigte, der Vorschlag für den Kommissar sei “einer von mehreren“. Gabriel sagte, natürlich müssten die Griechen ihre Sparzusagen einhalten, doch zur Überprüfung sei die Troika völlig ausreichend.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stichwahl in Bayern: Erste Zahlen da - alle Ergebnisse der OB-Wahlen 2020
Stichwahl 2020 in Bayern: Hier finden Sie die Ergebnisse der Kommunalwahlen zum Bürgermeister, Oberbürgermeister, Landrat, Kreistag und Gemeinde- oder Stadtrat.
Stichwahl in Bayern: Erste Zahlen da - alle Ergebnisse der OB-Wahlen 2020
Corona-Shutdown: Merkel meldet sich aus Quarantäne - und nennt großes Ziel für Ende der Einschränkungen
Wann ist mit einem Ende der Corona-Beschränkungen in Deutschland zu rechnen? Angela Merkel macht nun via Podcast aus der Quarantäne konkrete Aussagen.
Corona-Shutdown: Merkel meldet sich aus Quarantäne - und nennt großes Ziel für Ende der Einschränkungen
Hessischer Finanzminister Schäfer ist tot - Bouffier spricht über Corona-Hintergründe
Der hessische Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) ist tot. Ministerpräsident Volker Bouffier hat sich zu möglichen Hintergründen geäußert.
Hessischer Finanzminister Schäfer ist tot - Bouffier spricht über Corona-Hintergründe
Stichwahlen in Bayern: Machtwechsel in Nürnberg
Trotz der Corona-Krise findet in vielen bayerischen Kommunen die zweite Runde der Kommunalwahlen statt - allerdings nur per Brief. In mindestens zwei Großstädten geht …
Stichwahlen in Bayern: Machtwechsel in Nürnberg

Kommentare