+
Sigmar Gabriel spricht der FDP den Sinn für Liberalität ab.

SPD-Chef hat Mitleid

Gabriel über Rösler: "Ein armer Kerl"

Berlin - Die FDP ist nach Ansicht des SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel zunehmend inhaltsleer und orientierungslos geworden. Er hat Mitleid mit Philipp Rösler.

„Der ist ein armer Kerl“, sagte Gabriel am Montag in Berlin über den unter Druck stehenden FDP-Chef Philipp Rösler. „Die FDP weiß selbst nicht mehr, wozu sie noch da ist.“ Deshalb komme es zu „phrasenhaften Freiheitsformulierungen“ Röslers wie beim Dreikönigstreffen in Stuttgart. Der FDP sei der Sinn für Liberalität verloren gegangen, die Partei habe sich auf marktfreundliche Themen verengt, sagte Gabriel und fügte hinzu: „Die FDP hat kein Liefer-, sondern ein Produktionsproblem.“ Die Grünen würden heute weit mehr für Liberalität stehen als die FDP, so der SPD-Chef.

Sie waren die Chefs der FDP

Sie waren die Chefs der FDP

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ZDF-„Politbarometer“: SPD verliert weiter an Zustimmung
Bis zum Wahltag will der SPD-Kanzlerkandidat Schulz unverzagt kämpfen, das hatte er angekündigt. Eine Umfrage dürfte ihm wenig Freude bereiten.
ZDF-„Politbarometer“: SPD verliert weiter an Zustimmung
Weitere Festnahme nach Londoner U-Bahn-Anschlag
Hinter dem U-Bahn-Anschlag in London könnte ein ganzes Netzwerk stecken. Die Polizei nahm einen weiteren Verdächtigen fest.
Weitere Festnahme nach Londoner U-Bahn-Anschlag
UN-Versammlung: Gabriel wettert gegen Trumps „nationalen Egoismus“
Bei seiner Rede vor der UN-Generalversammlung hat der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel klare Worte gefunden und die Politik des US-Präsidenten Donald Trump …
UN-Versammlung: Gabriel wettert gegen Trumps „nationalen Egoismus“
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Deutlich mehr Pflege - das bringt die jüngste Reform. Die Erwartungen scheinen sogar übertroffen zu werden.
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen

Kommentare