+
SPD-Chef Sigmar Gabriel übt Kritik an Niedersachsen wegen der Engergiewende. 

"Weitere Verzögerungen können wir uns nicht mehr leisten"

Energiewende: Gabriel krisiert Niedersachsen 

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat Niedersachsen und anderen Ländern vorgeworfen, den Ausbau der Stromtrassen für die Energiewende zu verzögern. 

Der notwendige Netzausbau komme nur schleppend voran, schrieb Gabriel nach einem Bericht der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ (Mittwoch) an alle für den Trassenausbau zuständigen Landesminister. Für einen Großteil des notwendigen 7500 Kilometer langen Streckennetzes seien die Länder verantwortlich. Thüringen und Sachsen seien hundertprozentig im Plan, Schleswig-Holstein zu 42 Prozent, Niedersachsen gar nicht.

„Derzeit geht die Schere zwischen dem Ausbau der erneuerbaren Energien und dem nachhinkenden Ausbau des Stromnetzes immer weiter auseinander. Weitere Verzögerungen können wir uns nicht mehr leisten“, heißt es laut Zeitung in dem Schreiben Gabriels, das bereits Mitte Januar verschickt worden sei. Die Länder müssten die Planungsverfahren zum Netzausbau nun mit Nachdruck voranbringen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So sehen Sie die Bundestagswahl 2017 heute live im TV und im Livestream
Wenn in den Wahllokalen heute Abend um 18 Uhr alle Kreuze gemacht sind, schlägt die Stunde der Hochrechnungen und Interviews: Welche Wahlsendungen die TV-Sender zur …
So sehen Sie die Bundestagswahl 2017 heute live im TV und im Livestream
Russen beeinflussen Bundestagswahl - AfD-Kampagnen auf Twitter
Russland hat es schon immer gesagt: Wir mischen uns nicht in fremde Wahlen ein. Doch genau dies soll nun in Deutschland kurz vor der Bundestagswahl 2017 geschehen sein.
Russen beeinflussen Bundestagswahl - AfD-Kampagnen auf Twitter
Bundestagswahl 2017: Hier finden Sie heute die erste Prognose
Heute findet in Deutschland die Bundestagswahl 2017 statt. Hier finden Sie am Wahlabend die Prognose, die Sitzverteilung sowie die Ergebnisse aller Wahlkreise und …
Bundestagswahl 2017: Hier finden Sie heute die erste Prognose
Wahlbeteiligung bei Bundestagswahl 2017 niedriger als vor vier Jahren
Die Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 2017 ist bislang niedriger als vor vier Jahren. Hier finden Sie alle Informationen.
Wahlbeteiligung bei Bundestagswahl 2017 niedriger als vor vier Jahren

Kommentare