+
Sigmar Gabriel: "Niemand hatte für die Entwicklung des letzten Jahres einen Masterplan in der Schublade". Foto: Bernd von Jutrczenka

Gabriel zu Flüchtlingen: Niemand hatte einen Masterplan

Hamburg (dpa) - SPD-Chef Sigmar Gabriel wehrt sich gegen Kritik am Kurs seiner Partei in der Flüchtlingskrise. "Bei fast allen Menschen, mit denen ich in den letzten Wochen und Monaten gesprochen habe, finden sich widersprüchliche Gefühle und Meinungen"

Es gebe gute Gründe, warum die Menschen bei diesem Thema hin- und hergerissen seien zwischen Hilfsbereitschaft und einer Verunsicherung und Angst vor Überforderung, schreibt Gabriel in einem Gastbeitrag für das Portal "Spiegel Online". "Den meisten Politikern - auch mir - geht das nicht anders. Sich diese Widersprüchlichkeit bewusst zu machen, hat nichts mit 'Zerrissenheit' zu tun. Sondern ist sogar die Voraussetzung für einen angemessenen Umgang mit unserer Bevölkerung."

Es gebe nun mal beides - "die Verantwortung für Flüchtlinge und die Verantwortung für die Stabilität unserer Demokratie". Angesichts der Riesenaufgabe sei es auch fast schon normal, "dass wir manchmal Fehler machen, Entwicklungen zu spät erkennen, und manches auch zu langsam geht", schreibt Gabriel weiter. "Niemand hatte für die Entwicklung des letzten Jahres einen Masterplan in der Schublade."

Gabriels Gastbeitrag bei "Spiegel Online"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer erklärt Maaßen-Beförderung - unterdessen nennt ein Bericht brisantes Detail aus der GroKo-Sitzung
Eine Krisensitzung mit Horst Seehofer, Angela Merkel und Andrea Nahles brachte am Dienstag die Entscheidung in der Causa Maaßen. Der Verfassungsschutzpräsident wird …
Seehofer erklärt Maaßen-Beförderung - unterdessen nennt ein Bericht brisantes Detail aus der GroKo-Sitzung
Erdogan-Besuch: Polizei in Köln bereitet sich auf Großeinsatz vor
Der Staatsbesuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan vom 27. bis zum 29. September rückt immer näher. Der News-Ticker zur Türkei.
Erdogan-Besuch: Polizei in Köln bereitet sich auf Großeinsatz vor
Tagesthemen-Kommentator rechnet nach Maaßen-Deal ab - und hat Merkel und Seehofer im Visier
Nach der umstrittenen Personalentscheidung um Hans-Georg Maaßen sieht der Kommentator in den ARD-Tagesthemen, Thomas Baumann, einen Machtverlust Angela Merkels.
Tagesthemen-Kommentator rechnet nach Maaßen-Deal ab - und hat Merkel und Seehofer im Visier
Nordkorea will Atomanlagen schließen
In das Ringen um Nordkoreas atomare Abrüstung kommt Bewegung. Kim will seine wichtigste Atomstätte und eine Raketenanlage demontieren. US-Präsident Trump ist ganz …
Nordkorea will Atomanlagen schließen

Kommentare