+
Donald Trump ist nach seiner Amtseinführung nicht sehr beliebt in den USA.

Erste Beliebtheitswerte nach Amtseinführung

Grafik zeigt: So unbeliebt ist Donald Trump

  • schließen

Washington - Er ist gerade einige Tage im Amt, schon dürfen die Amerikaner ihren neuen Präsidenten Donald Trump bewerten. Die Zahlen zeigen ein deutliches Ergebnis.

Update: Donald Trump feiert sich als neues US-Präsident - sein zehnjähriger Sohn Barron ist unterdessen Opfer von Hohn und Spott geworden. Ein bitterböser Tweet über Barron Trump hat in den USA zu einem Skandal geführt. Viele sorgen sich inzwischen um das Wohlergehen des jüngsten Präsidenten-Sprößlings.

Donald Trump ist der Präsident, der anders sein will. Gegen das Establishment in Washington, für die kleinen Bürger will er sein. Dass er eine Besonderheit ist, das zeigen auch seine ersten Beliebtheitswerte. 

Das Umfrageinstitut Gallup hat zu jedem gewählten US-Präsidenten (also nicht zu jenen, die als Vizepräsidenten ins Amt kamen) kurz nach der Amtseinführung die Beliebtheitswerte ermittelt. Donald Trump hat ein spezielles Ergebnis: 45 Prozent finden, er macht einen guten Job - 45 Prozent finden aber auch das Gegenteil. Dazu kommen zehn Prozent, die sich nicht festlegen wollen.

So unbeliebt ist Donald Trump

Diese Grafik zeigt, wie unbeliebt Donald Trump im Vergleich zu seinen Vorgängern ist. Dabei wurde von den Zustimmungswerten jeweils der Ablehnungswert abgezogen.

So liegen Donald Trumps Beliebtheitswerte im Vergleich zu seinen Vorgängern.

Trump hat zwar mit 45 Prozent Zustimmung fast so viel wie George Bush Senior oder Ronald Reagan zu ihren Amtsantritten, aber seine Ablehnungswerte sind deutlich höher. Bei Bush und Reagan war die Zahl der Menschen viel höher, die sich noch keine Meinung gebildet hatten.

Auch die Deutschen finden Trump nicht gut

Die Zahlen von Gallup zeigen, woher das kommt. 90 Prozent der Republikaner finden Trump gut, über 80 Prozent der Demokraten nicht. Besonders die weißen Amerikaner und solche über 65 Jahren unterstützen die Arbeit ihres neuen Präsidenten. Ablehnend stehen ihm nicht-weiße und junge Amerikaner gegenüber, zeigt die Untersuchung von Gallup. Auch die Deutschen finden Trump laut einer „Stern“-Umfrage zum großen Teil für ungeeignet als Präsident.

Im splash-Video: Trumps gespaltene Tweets zu den Protesten

snacktv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wofür steht SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz?
Ex-Alkoholiker, leidenschaftlicher Europaverfechter, begnadeter Redner, Merkel-Herausforderer, Fußballfan und Schulabbrecher - das alles ist Martin Schulz. Doch für was …
Wofür steht SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz?
Diese Parteien treten heute bei der Bundestagswahl 2017 an
Heute wird der Bundestag gewählt. Welche bekannten und weniger bekannten Parteien bei der Wahl antreten, erfahren Sie hier.
Diese Parteien treten heute bei der Bundestagswahl 2017 an
Kurioser Zwischenfall: Feuerwehr muss Wahllokal in Augsburg öffnen
In Augsburg ist es am Sonntagmorgen zu einem ungewöhnlichen Feuerwehreinsatz gekommen: Die nämlich musste anrücken, weil sich ein Wahllokal nicht öffnen ließ.
Kurioser Zwischenfall: Feuerwehr muss Wahllokal in Augsburg öffnen
Letzte Umfragen vor der Bundestagswahl: Union und SPD verlieren
Das sagen die letzten Umfragen vor der Bundestagswahl 2017, die heute stattfindet: Union und SPD verlieren, die AfD legt weiter zu.
Letzte Umfragen vor der Bundestagswahl: Union und SPD verlieren

Kommentare