+
Bundespräsident Joachim Gauck (2.v.l.) und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beglückwünschten am Monag in Berlin den neuen Bundesminister für Landwirtschaft, Christian Schmidt (CSU) nach dessen Ernennung. Zuvor hatte Gauck dem zurückgetretenen Landwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich (re. CSU) die Entlassungsurkunde übergeben.

Rücktritt "gewiss nicht gewünscht"

Gauck dankt Friedrich - und ernennt Schmidt

Berlin - Bundespräsident Joachim Gauck  hat am Montag dem zurückgetretenen Minister Hans-Peter Friedrich  die Entlassungsurkunde übergeben. Direkt danach ernannte der PräsidentChristian Schmidt zum neuen Agrarminister.

Im Beisein von Kanzlerin Angela Merkel würdigte der Bundespräsident Friedrich als „überzeugten Demokraten“. Ihm gebühre Respekt und Dank.

Friedrich habe sich seinen Rücktritt „gewiss nicht gewünscht“, sagte Gauck. Auch unter Juristen gebe es unterschiedliche Einschätzungen über sein Verhalten in der Edathy-Affäre. Ausdrücklich würdigte Gauck Friedrichs Arbeit als Innenminister und die von ihm umgesetzte Reform der Sicherheitsbehörden als Konsequenz aus der Neonazi-Mordserie.

Unmittelbar danach händigte der Bundespräsident Friedrichs Nachfolger Christian Schmidt (CSU) die Ernennungsurkunde zum Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft aus. Schmidt war bisher Staatssekretär im Entwicklungsministerium.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter des Hauptverdächtigen ruft Sohn zur Aufgabe auf
Der mutmaßliche Haupttäter von Barcelona ist tot. Die Polizei fahndet nach Verdächtigen. Der 17-jährige Moussa Oukabir war möglicherweise nicht der Fahrer des …
Mutter des Hauptverdächtigen ruft Sohn zur Aufgabe auf
Seehofer fordert engere Zusammenarbeit der Geheimdienste
Nach dem Terroranschlag in Barcelona fordert CSU-Chef Horst Seehofer eine engere Zusammenarbeit der Geheimdienste.
Seehofer fordert engere Zusammenarbeit der Geheimdienste
Türkei lässt Kölner Schriftsteller Akhanli festnehmen
Dogan Akhanli floh vor mehr als 25 Jahren aus der Türkei, er ist längst deutscher Staatsbürger, lebt in Köln. Nun hat die spanische Polizei den kritischen Schriftsteller …
Türkei lässt Kölner Schriftsteller Akhanli festnehmen
Tausende marschieren in Boston gegen Rassismus und Hass
Angespannte Stunden in Boston: Eine Woche nach den Zusammenstößen in Charlottesville gehen in der US-Ostküstenstadt tausende Menschen auf die Straße - Demonstranten und …
Tausende marschieren in Boston gegen Rassismus und Hass

Kommentare