+
Bundespräsident Joachim Gauck ist zu einem dreitägigen Staatsbesuch in Luxemburg, seinem ersten in dem Großherzogtum. Foto: Rainer Jensen

Gauck hält Europa-Rede in Luxemburg

Luxemburg (dpa) - Am zweiten Tag seines Staatsbesuchs in Luxemburg wird Bundespräsident Joachim Gauck heute eine Europa-Rede halten. Der Ort, das Kulturinstitut Pierre Werner, gilt als Ort des Austausches zwischen Luxemburg, Frankreich und Deutschland.

Danach besucht der Präsident das Pumpspeicherkraftwerk in Vianden, das Strom nach Deutschland liefert. Am Nachmittag ist er bei einer deutsch-luxemburgischen Wirtschaftskonferenz in der Hauptstadt zu Gast. Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt sind bis Mittwoch in Luxemburg. Es ist Gaucks erster Staatsbesuch in dem Großherzogtum.

Bundespräsident Joachim Gauck

Monarchie Luxemburg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkels Sommerurlaub: Aktuelle Planung gibt Rätsel auf
Die Urlaubsplanung von Bundeskanzlerin Angela Merkel gibt derzeit einige Rätsel auf. Reist ihr Mann Joachim Sauer etwa ohne sie nach Südtirol?
Merkels Sommerurlaub: Aktuelle Planung gibt Rätsel auf
Noch mehr "sichere Herkunftsstaaten"
Die Bundesregierung will, dass die Liste der "sicheren Herkunftsländer" länger wird. Das Vorhaben steht auch im "Masterplan Migration" von Bundesinnenminister Seehofer. …
Noch mehr "sichere Herkunftsstaaten"
Habeck: Besitzer von Brachflächen zum Bauen verpflichten
Berlin (dpa) - In Regionen mit Wohnungsnot sollten Besitzer von Brachflächen nach Ansicht des Grünen-Vorsitzenden Robert Habeck zum Bauen von Häusern verpflichtet werden.
Habeck: Besitzer von Brachflächen zum Bauen verpflichten
Spahn setzt bei Pflegereform auch auf Betreuungsdienste
Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Pflegekräfte entlasten, indem künftig bestimmte Leistungen auch durch reine Betreuungsdienste übernommen werden …
Spahn setzt bei Pflegereform auch auf Betreuungsdienste

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.