+
Bundespräsident Joachim Gauck besucht mit seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt Österreich. Foto: Roland Schlager

Gauck betont Notwendigkeit einer europäischen Außenpolitik

Wien (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck hat bei einem Besuch in Österreich die Bedeutung einer gemeinsamen europäischen Außenpolitik hervorgehoben.

Mit Blick auf den Konflikt in der Ostukraine sagte er am Montag in Wien laut Redemanuskript: "Wenn keine Garantie mehr besteht, dass überall in Europa das Völkerrecht geachtet wird, dann haben die Mitglieder der Europäischen Union neu über die gemeinsame Sicherheit nachzudenken." Ein abgestimmtes und gemeinsames Vorgehen in der Außenpolitik sei deshalb besonders wichtig.

Gauck sprach bei einem Staatsakt zum 70. Jahrestag der Gründung der Zweiten Republik Österreich. Für Deutsche wie für Österreicher sei das Ende der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft eine Befreiung gewesen, betonte er. Am Nachmittag fliegt der Bundespräsident nach Tunesien weiter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden
Berlin (dpa) - Der Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri ist seit Ende 2015 nahezu wöchentlich Thema bei deutschen Behörden gewesen. Dies geht aus einer …
Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden
Trump-Interview: Sorgen über US-Kurs in Berlin und Brüssel
Der künftige US-Präsident Trump redet in einem Interview sein Land groß, die EU und die Nato dagegen klein. Auch deutsche Autobauer müssen sich wohl warm anziehen. In …
Trump-Interview: Sorgen über US-Kurs in Berlin und Brüssel
Erdogan könnte bis 2034 an der Macht bleiben
Ankara - Erdogans Verfassungsreform hat bislang alle erforderlichen Mehrheiten im Parlament erzielt. Nun geht sie in die entscheidende zweite Wahlrunde. Die Opposition …
Erdogan könnte bis 2034 an der Macht bleiben
Brexit naht: Was heißt das für den deutschen Bürger?
London - Die EU bestimmt die Zusammenarbeit von 28 Staaten. Die Briten wollen künftig ihr eigenes Ding machen. Am Dienstag will Premierministerin Theresa May erklären, …
Brexit naht: Was heißt das für den deutschen Bürger?

Kommentare