+
Bundespräsident Joachim Gauck.

Bundespräsident meint vor allem einen Mann

Gauck sorgt sich wegen Stärke von populistischen Parteien

Berlin - Bundespräsident Joachim Gauck hat sich besorgt über das Erstarken populistischer Strömungen in westlichen Demokratien geäußert.

"Das, was ich derzeit mit Blick in die USA sehe, erfüllt mich mit Sorgen", sagte Gauck der "Saarbrücker Zeitung" (Donnerstagsausgabe). In den USA erhält der umstrittene Rechtspopulist Donald Trump derzeit wachsende Zustimmung für seine Präsidentschaftskandidatur.

Auch in Deutschland gehe "die eine oder andere Angstwelle" durch das Land, die von populistischen Bewegungen aufgenommen werde, sagte Gauck. Er habe sich gewünscht, dass Deutschland "von reaktionären oder völkischen Anwandlungen verschont geblieben wäre". Die Demokratie sehe er aber stark verwurzelt: Die Populisten "werden sich die Zähne ausbeißen an der deutschen Demokratie. Sie werden nicht gewinnen."

Verglichen mit anderen Teilen Europas und der Welt seien der Rechtsstaat und die Demokratie in Deutschland gut verankert. Nach wie vor sehe er in Deutschland keine antidemokratischen Mehrheiten, sagte Gauck. Allerdings müssten sich die Parteien "in manchen Bereichen neu aufstellen" und "noch intensiver kommunizieren".

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Obama meldet sich: „Was ist passiert, als ich weg war?“
Chicago - Im Januar hat sich Obama als US-Präsident verabschiedet. Seinen ersten großen öffentlichen Auftritt seither hat er vor Studenten in Chicago - mal nachdenklich, …
Obama meldet sich: „Was ist passiert, als ich weg war?“
Seehofer macht weiter - Politiker reagieren gemischt
München - Die Reaktionen auf die neuerliche Kandidatur von Horst Seehofer als CSU-Chef und bayerischer Ministerpräsident gehen weit auseinander.
Seehofer macht weiter - Politiker reagieren gemischt
Das sagt Markus Söder zu Seehofers Entschluss
Er ist Seehofers ehrgeizigster Kronprinz: Markus Söder (50, CSU). Doch nachdem der Ministerpräsident am Montag bekanntgab, noch einmal zu kandidieren, verschiebt sich …
Das sagt Markus Söder zu Seehofers Entschluss
De Maizière besorgt: Mehr politisch motivierte Straftaten
Berlin (dpa) - Die Zahl politisch motivierter Straftaten in Deutschland ist erneut gestiegen. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr 41 549 solcher Delikte - 6,6 …
De Maizière besorgt: Mehr politisch motivierte Straftaten

Kommentare