+
Bundespräsident Joachim Gauck

Gedenken an Ersten Weltkrieg

Gauck warnt vor "Hassmechanismen" in Europa

Berlin - Bundespräsident Joachim Gauck hat angesichts des anstehenden Gedenkens an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren vor nationalistischen Strömungen in Europa gewarnt.

 "Man kann nur hoffen, dass die Stimme der Aufgeklärten stärker ist als in der Zwischenkriegszeit", sagte Gauck dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Im kommenden Jahr wird an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs im Jahr 1914 gedacht.

Der Bundespräsident erinnerte auch an den Konflikt im damaligen Jugoslawien in den 1990er Jahren: "Europa ist zu friedlich, als dass ich wieder in Kriegsszenarien denken kann, aber wir haben auf dem Balkan gesehen, dass mitten in einem befriedeten Jahrzehnt plötzlich archaische Hassmechanismen wieder greifen können."

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage zur Bundestagswahl: Die AfD legt wieder zu
Berlin - Wird Angela Merkel abgelöst? Zieht die AfD in den Bundestag ein? Hier finden Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Bundestagswahl sowie die aktuellen …
Umfrage zur Bundestagswahl: Die AfD legt wieder zu
Abschluss des Welt-Frauengipfels in Berlin
Ein ungewöhnlicher und prominent besetzter Gipfel geht dem Ende zu. Zum Abschluss des Welt-Frauengipfels in Berlin kommt Kanzlerin Merkel noch einmal vorbei. Schon …
Abschluss des Welt-Frauengipfels in Berlin
Umfragen zur Bundestagswahl: AfD legt nach Rückzug von Petry wieder zu
München - Wie könnte die AfD bei der Bundestagswahl 2017 abschneiden? Das sind die aktuellen Umfragen und Prognosen seit dem Rückzug von Frauke Petry.
Umfragen zur Bundestagswahl: AfD legt nach Rückzug von Petry wieder zu
Live-Ticker: Bundespräsident Steinmeier in München
München - Knapp zwei Monate nach seiner Vereidigung startet Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier heute in Bayern seine obligatorische Antrittsreise durch ganz …
Live-Ticker: Bundespräsident Steinmeier in München

Kommentare