+
Bundespräsident Joachim Gauck und Kanzlerin Angela Merkel bejubelten den WM-Sieg in Rio de Janeiro gemeinsam.

Nach Titelgewinn

Gauck: Verständnis für Proteste gegen WM

Rio de Janeiro - Bundespräsident Joachim Gauck hat nach dem Titelgewinn der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien Verständnis für die Proteste gegen das Spektakel im Gastgeberland gezeigt.

„Es gibt in Brasilien große Unterschiede. Wenn man die gigantischen Ausgaben für die WM sieht und auch sieht, wie andere um das Nötigste kämpfen, muss es Widersprüche geben“, sagte das deutsche Staatsoberhaupt am Sonntag nach dem Endspiel in Rio de Janeiro in de ARD.

SID

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Gabriel-Äußerungen: Riad ruft Botschafter aus Berlin zurück
Sigmar Gabriel hatte die Außenpolitik Riads angesichts der Hariri-Krise als „Abenteurertum“ bezeichnet. Nun reagierte Saudi-Arabien und rief seinen Botschafter aus …
Nach Gabriel-Äußerungen: Riad ruft Botschafter aus Berlin zurück
Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen
Weniger Sozialabgaben, mehr Hartz IV, Ende des 500-Euro-Scheins: Im kommenden Jahr müssen sich die Verbraucher wieder auf einige Änderungen einstellen.
Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen
UN-Weltklimakonferenz bringt kleine aber wichtige Schritte
Die Weltklimakonferenz erstellte eine Zettelsammlung, aus der einmal ein Regelwerk für das Pariser Abkommen entstehen soll. Sie rang bis zuletzt um Finanzstrukturen - …
UN-Weltklimakonferenz bringt kleine aber wichtige Schritte
Macrons Partei kürt neuen Parteichef
Lyon (dpa) - Ein halbes Jahr nach dem Wahlsieg des französischen Präsidenten Emmanuel Macron kürt seine Partei heute ihren neuen Chef. Einziger Kandidat für den …
Macrons Partei kürt neuen Parteichef

Kommentare