+
Aydan Özoguz war am Mittwochabend zu Gast bei „Maischberger“.

Bei „Maischberger“

Gauland-Attacke hat Aydan Özoguz „schwer schockiert“

AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland hat die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, mit seiner „Entsorgungs-Äußerung“ tief getroffen.

Berlin - „Im ersten Moment ist man schon schwer schockiert“, sagte die SPD-Politikerin am Mittwochabend in der ARD-Talkendung „Maischberger“. 

Aydan Özoguz (50) habe zunächst diese Verbindung nicht herausarbeiten können: „Warum in Anatolien, warum ich.“ (...). „Dieses Ausmaß wurde mir dann erst richtig bewusst im Laufe des Tages. Da hab ich schon gedacht, Mensch, was darf man alles in Deutschland sagen?“

Gauland hatte die Aussage gemacht, Özoguz in Anatolien zu „entsorgen“

Gauland hatte Ende August auf einer Wahlkampfveranstaltung davon gesprochen, Özoguz in Anatolien zu „entsorgen“. Er hatte sich dabei auf einen Gastbeitrag der Integrationsbeauftragten für den „Tagesspiegel“ im Mai bezogen, in dem sie geschrieben hatte, eine spezifisch deutsche Kultur sei jenseits der Sprache nicht zu identifizieren. 

Gauland sagte dazu bei seinem Auftritt in Thüringen: „Das sagt eine Deutsch-Türkin. Ladet sie mal ins Eichsfeld ein, und sagt ihr dann, was spezifisch deutsche Kultur ist. Danach kommt sie hier nie wieder her, und wir werden sie dann auch, Gott sei Dank, in Anatolien entsorgen können.“

Kanzlerin Merkel verurteilte die Äußerung als „rassistisch“

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und andere Spitzenpolitiker hatten Gaulands Äußerung als „rassistisch“ verurteilt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft im thüringischen Mühlhausen gingen zahlreiche Anzeigen gegen Gauland ein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ist Umweltschutz zu teuer? Klima-Aktivistin muss von Zuschauern Kritik einstecken
Bei „Hart aber Fair“ drehte sich alles um die Klimapolitik. Aktivistin Leonie Bremer musste unter anderem scharfe Kritik erdulden. Auch Peter Altmaier blieb nicht …
Ist Umweltschutz zu teuer? Klima-Aktivistin muss von Zuschauern Kritik einstecken
Nach Horst Seehofers Flüchtlingsversprechen - Kritik aus CDU und CSU
Horst Seehofers Vorstoß für eine Quote zur Abnahme von Migranten aus der Mittelmeer-Route hat eine energische Debatte ausgelöst.
Nach Horst Seehofers Flüchtlingsversprechen - Kritik aus CDU und CSU
Spott nach ICE-Fiasko: „Karma“? - Scheuer muss in überfülltem Ersatzzug reisen
Deutschlands Verkehrsminister wurde wegen des Zustandes der Bahn immer wieder kritisiert. Anfang der Woche musste Andreas Scheuer die Folgen der Misere am eigenen Leibe …
Spott nach ICE-Fiasko: „Karma“? - Scheuer muss in überfülltem Ersatzzug reisen
Trump macht O'Brien zum neuen Nationalen Sicherheitsberater
Trumps neuer Sicherheitsberater wurde mit einem kuriosen Einsatz in Schweden bekannt. Künftig besetzt der Karrierediplomat eine Schlüsselrolle im Weißen Haus. Er wird …
Trump macht O'Brien zum neuen Nationalen Sicherheitsberater

Kommentare