Wegen Waffenruhe

Gaza: Israel schickt 27.000 Reservisten heim

Tel Aviv - Es ist der zweite Tag der Waffenruhe. Bisher hat sie gehalten. Nun reagiert die israelische Regierung und schickt ihre Reservisten nach Hause.

Israel hat am zweiten Tag einer Waffenruhe im Gaza-Krieg rund 27.000 Reservisten wieder nach Hause geschickt. Eine Armeesprecherin in Tel Aviv bestätigte am Mittwoch, es seien nun noch 55.000 Reservisten im Einsatz. Insgesamt hatte Israel nach Armeeangaben für die vor einem Monat begonnene Offensive 82 000 Reservisten mobilisiert. Israel hatte seine Truppen am Dienstag aus dem Gazastreifen auf Verteidigungspositionen in Grenznähe zurückgezogen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump nimmt Amt auf - die Welt geht auf die Barrikaden
Washington - Proteste in aller Welt nach der Amtsübernahme von Donald Trump: Die aggressive Antrittsrede des US-Präsidenten verstärkt vorhandene Sorgen. Internationale …
Trump nimmt Amt auf - die Welt geht auf die Barrikaden
Frankreichs Sozialisten suchen Präsidentschaftskandidaten
Die Sozialisten von Präsident Hollande sind im Umfragekeller, die Partei ist gespalten. Bei der Wahl ihres Präsidentschaftskandidaten steht daher auch die Zukunft der …
Frankreichs Sozialisten suchen Präsidentschaftskandidaten
Israel treibt Siedlungsausbau in Ost-Jerusalem voran
Tel Aviv (dpa) - Israel treibt den Ausbau jüdischer Siedlungen im annektierten Ost-Jerusalem weiter voran. Das zuständige Komitee habe am Morgen 566 neue Wohnungen …
Israel treibt Siedlungsausbau in Ost-Jerusalem voran
Dieser AfD-Mann will der Kanzlerin das Direktmandat abnehmen
Stralsund - Im vorpommerschen Wahlkreis von Kanzlerin Merkel schickt die Landes-AfD ihren Frontmann Holm ins Rennen ums Direktmandat. Doch ist das Vorhaben überhaupt …
Dieser AfD-Mann will der Kanzlerin das Direktmandat abnehmen

Kommentare