Staatsakt für Altbundespräsident Herzog
1 von 7
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kommt am 24.01.2017 zum Dom in Berlin zum Staatsakt für Altbundespräsident Roman Herzog.
Staatsakt für Altbundespräsident Herzog
2 von 7
Auch Bundespräsident Gauck kommt - er wird eine Rede halten. 
Staatsakt für Altbundespräsident Herzog
3 von 7
Ursula von der Leyen möchte Herzog die letzte Ehre erweisen.
Staatsakt für Altbundespräsident Herzog
4 von 7
Edmund Stoiber, ehemaliger Ministerpräsident Bayerns (CSU, l) und der ehemalige Ministerpräsident der Länder Rheinland-Pfalz und Thüringen, Bernhard Vogel (CDU), nehmen ebenfalls am Staatsakt für Altbundespräsident Roman Herzog teil.
Staatsakt für Altbundespräsident Herzog
5 von 7
Bundespräsident Joachim Gauck und Alexandra Freifrau von Berlichingen verneigen sich vor dem Sarg des Verstorbenen.
Staatsakt für Altbundespräsident Herzog
6 von 7
Der Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche, Heinrich Bedford-Strohm steht vor dem Sarg des ehemaligen Bundespräsidenten.
Staatsakt für Altbundespräsident Herzog
7 von 7
Der Dom ist gut gefüllt beim Staatsakt für Altbundespräsident Herzog

Staatsakt mit militärischer Zeremonie

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Berlin - Der am 10. Januar verstorbene frühere Bundespräsident Roman Herzog ist am Dienstag mit einem Staatsakt im Berliner Dom geehrt worden. Es folgte ein militärisches Abschiedszeremoniel.

Zwei Wochen nach dem Tod des früheren Bundespräsidenten Roman Herzog haben seine Familie und die Staatsspitzen mit einem Trauerstaatsakt Abschied genommen. "Er hat uns Deutschen gut getan", sagte Bundespräsident Joachim Gauck am Dienstag in seiner Trauerrede im Berliner Dom.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt
Im Élyséepalast gibt es nach fast acht Stunden Gipfel-Debatten über einen Frieden in der Ostukraine überwiegend zufriedene Gesichter. Kremlchef Putin spricht von einer …
Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt
Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype
Wo sie hinkommt, gibt es Gedränge: Bei der UN-Klimakonferenz ist Greta Thunberg ein Star. Sie nutzt die große Bühne aber - vorerst - anders als erwartet.
Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype
Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne
Die Wut in Frankreich über Macrons Rentenpläne ist nicht verpufft: Kaum ein Zug rollt im Land - für das Wochenende sind die Aussichten ebenfalls düster. Und die …
Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne
Richtungskampf beim SPD-Parteitag
Aufbruch in eine neue Zeit? Heißt das auch, dass die SPD aus der großen Koalition aussteigen will? Das Treffen der Genossen ist ein Schicksalsparteitag. Gewinnen die …
Richtungskampf beim SPD-Parteitag