+
Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit steckte eine Rose in einen Spalt des des Denkmals Berliner Mauer.

Andacht in Berlin

Gedenken an Mauerfall vor 24 Jahren

Berlin - In Berlin ist am Samstag unter anderem mit einer Andacht in der Kapelle der Versöhnung an der Mauergedenkstätte  an den Mauerfall vor 24 Jahren erinnert worden.

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) nahm an dem Gottesdienst teil, im Anschluss zündeten er und Besucher in Gedenken an die Opfer an der innerdeutschen Grenze Kerzen an. Während der Andacht in der Bernauer Straße sollte besonders die internationale Bedeutung des Mauerfalls gewürdigt werden. Mit dabei waren junge Menschen aus Estland, Großbritannien und Australien. Am 9. November 1989 war die Mauer nach Massenprotesten und Massenfluchten von DDR-Bürgern gefallen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nahles wütend: Merkel verhinderte Reise zu EU-Sozialgipfel
Deutschlands Ansehen in Europa beschädigen - das wirft SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles der Bundeskanzlerin vor. Angela Merkel habe verhindert, dass die Bundesregierung …
Nahles wütend: Merkel verhinderte Reise zu EU-Sozialgipfel
Jamaika-Gespräche: Heute „Letzter Versuch“ für Einigung
Bei den Jamaika-Sondierungen soll es heute einen „letzten Versuch“ für eine Einigung geben. Alle aktuellen Informationen im News-Ticker.
Jamaika-Gespräche: Heute „Letzter Versuch“ für Einigung
SPD: Lieber Neuwahlen als Neuauflage der GroKo
Die SPD bleibt bei ihrem Nein zu einer großen Koalition. Und nimmt auch Neuwahlen in Kauf.
SPD: Lieber Neuwahlen als Neuauflage der GroKo
Mehr Fälle von sexuellen Übergriffen bei Bundeswehr gemeldet
Berlin (dpa) - In der Bundeswehr werden nach einem Medienbericht deutlich mehr Fälle von sexueller Belästigung und Vergewaltigung gemeldet als früher.
Mehr Fälle von sexuellen Übergriffen bei Bundeswehr gemeldet

Kommentare