+
Die Tafel war vor elf Jahren am 60. Jahrestag des gescheiterten Attentats auf Adolf Hitler angebracht worden. Foto: Andreas Heimann/Archiv

Gedenktafel an Hitlers "Wolfsschanze" gestohlen

Gierloz (dpa) - Unbekannte haben vom Gelände des ehemaligen Hitler-Hauptquartiers "Wolfsschanze" im heutigen Nordostpolen eine Tafel gestohlen, die an den deutschen Widerstand gegen den Nationalsozialismus erinnert.

Der Diebstahl sei bereits am Sonntag von einem Reiseleiter entdeckt worden, der eine Touristengruppe über das Gelände führte, berichtete die polnische Nachrichtenagentur PAP am Freitag.

Die Tafel war vor elf Jahren am 60. Jahrestag des gescheiterten Attentats des Offiziers Claus von Stauffenberg auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 angebracht worden. Die Widmung lautete in deutscher und polnischer Sprache "Zur Erinnerung an die Widerstandsbewegung gegen den Nationalsozialismus".

Die Polizei in Olsztyn (Allenstein) hofft bei ihren Ermittlungen auf die Hilfe deutscher Kollegen. Am Wochenende habe in dem Hotel auf dem Gelände der "Wolfsschanze" eine Gruppe junger Männer aus Deutschland übernachtet, heißt es.

Die Wolfsschanze war Teil eines Bunkersystems in der Nähe des damaligen Rastenburg. Während des Zweiten Weltkrieges war sie eines der Kommandozentren Adolf Hitlers. Heute gehören die Ruinen der Anlage zu den Touristenattraktionen der Region Masuren.

Museum Wolfsschanze

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel bekommt zwei Wochen Gnadenfrist im Asylstreit
Kanzlerin Merkel hat zwei Wochen Zeit, um in der EU bilaterale Asylabkommen zu schmieden. Klappt das nicht, will Innenminister Seehofer Migranten an der Grenze …
Merkel bekommt zwei Wochen Gnadenfrist im Asylstreit
Praxis der Familientrennung bringt Trump in die Kritik
Wegen der Trennung von tausenden Migrantenkindern von ihren Eltern an der Grenze zu Mexiko gerät US-Präsident Donald Trump unter wachsenden Druck.
Praxis der Familientrennung bringt Trump in die Kritik
Seehofer im Asylstreit: CSU-Rückzieher wäre irreparabler Schaden - Söder fordert Merkel-Einlenken
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Der Bruch drohte an diesem Montag. Alle Entwicklungen rund um den Streit zwischen CDU und CSU im …
Seehofer im Asylstreit: CSU-Rückzieher wäre irreparabler Schaden - Söder fordert Merkel-Einlenken
Asylstreit: Jetzt mischt sich Trump ein
Im Asylstreit zwischen CDU und CSU meldete sich jetzt auch US-Präsident Trump zu Wort. Er spricht von einer Vertrauenskrise.
Asylstreit: Jetzt mischt sich Trump ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.