Verbrecher haben leichtes Spiel

Gefährlicher Personalmangel beim BKA

Wiesbaden - Das Bundeskriminalamt (BKA) kann Staatsfeinde und Schwerverbrecher nur unzureichend überwachen, wel es an Personal und technischen Möglichkeiten mangelt.

Das schreibt der „Focus“ unter Berufung auf Berliner Sicherheitskreise. BKA-Präsident Jörg Ziercke habe dem amtierenden Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) mitgeteilt, nur höchstens 30 Prozent der sogenannten „kritischen Kommunikation“ von Verdächtigen überwachen zu können. Friedrich habe nun den Auftrag gegeben, die Abhörmöglichkeiten von mehreren Ämtern zu bündeln. Das BKA wollte den Bericht am Samstag nicht kommentieren.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Attacke auf MDR-Team: Schockierendes Video im Netz
Erfurt - Ein MDR-Filmteam drehte in Erfurt über Flüchtlingskinder. Das ging nicht gut aus: Ein Gruppe Männer ging mit dem Schlagstock auf sie los und grölte rechte …
Attacke auf MDR-Team: Schockierendes Video im Netz
Deutschlands Elite fürchtet Trump
Berlin (dpa) - So einig ist sich die Elite selten: 96 Prozent der deutschen Top-Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung sehen die beginnende …
Deutschlands Elite fürchtet Trump
Safia S.: Anklage fordert sechs Jahre Haft
Celle - Nach einer gescheiterten Ausreise nach Syrien soll die Schülerin Safia S. in Hannover im IS-Auftrag einen Polizisten niedergestochen haben. Die …
Safia S.: Anklage fordert sechs Jahre Haft
Gambias Armee sagt sich von Ex-Präsident los
Eine Eingreiftruppe steht an der Grenze zu Gambia bereit. Präsident Jammeh scheint jedoch nicht zum Amtsverzicht bereit. Sein Nachfolger Barrow will trotzdem den Amtseid …
Gambias Armee sagt sich von Ex-Präsident los

Kommentare