Das Logo der Partei Buendnis90
+
Die Grünen Logo

Nötigung und falsche Verdächtigung

Geldstrafe für Grünen-Landtagsabgeordneten Hans Urban

Der bayerische Grünen-Landtagsabgeordnete Hans Urban ist wegen Nötigung und falscher Verdächtigung zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

Wolfratshausen - Der bayerische Grünen-Landtagsabgeordnete Hans Urban ist wegen Nötigung und falscher Verdächtigung zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Das Amtsgericht Wolfratshausen verhängte am Montag eine Strafe von 70 Tagessätze zu je 150 Euro, insgesamt 10 500 Euro. Das Gericht geht davon aus, dass der heute 43 Jahre alte Politiker und Öko-Bauer bei einem Vorfall im Oktober 2019 einen Google-Fahrer zu Unrecht beschuldigte, ihn angefahren zu haben.

Außerdem soll er den 26-Jährigen daran gehindert haben, sein Grundstück in Oberbayern verlassen zu können. Der Politiker und der Fahrer hatten sich über mögliche Kameraaufnahmen für den Internetkonzern Google gestritten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Anklage hatte 100 Tagessätze zu je 150 Euro verlangt, Urbans Anwälte hatten auf Freispruch plädiert. (dpa)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare