+
Neuer Anlauf: Horst Seehofer (l.) und Markus Söder reden wieder.

Vertrauliches Treffen am Freitag

Gemeinsame Auftritte: Söder und Seehofer wollen eine Auszeit von der Eiszeit 

  • schließen
  • Mike Schier
    Mike Schier
    schließen

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder und Parteichef Horst Seehofer versuchen den Schulterschluss. Ein CSU-Wahlprogramm soll es nicht geben.

München - Angesichts der historisch schlechten Umfragewerte für die CSU versuchen Ministerpräsident Markus Söder und Parteichef Horst Seehofer noch einmal den Schulterschluss. Wie der "Münchner Merkur" berichtet, vereinbarten die beiden Politiker bei einem Treffen am Freitagabend auch gemeinsame Auftritte. Der erste soll demnach noch vor dem Parteitag (September) stattfinden. Zuletzt hatten die Spannungen zwischen den beiden Dauerrivalen wieder zugenommen.

An dem Treffen am Freitagabend in der Parteizentrale hatten dem "Merkur" zufolge eine vertraulichen Runde mit Alexander Dobrindt (Bundestag), Thomas Kreuzer (Landtag), Markus Blume und Daniela Ludwig (Generalsekretäre) teilgenommen. Man habe in „recht gespannter Stimmung“ begonnen, aber einen konstruktiven Abend verbracht, berichten Teilnehmer der Zeitung. Söder beschrieb die Lage als sehr schwierig, berichtete von Gesprächen an der verunsicherten Basis. Seehofer merkte an, schwierig sei die Lage für die CSU schon oft gewesen. In Wahrheit stehe Bayern glänzend da, man müsse bei Strategie und Kampagne nachjustieren. Konsens: Söder soll in den nächsten Wochen verstärkt versuchen, Fragen der Landespolitik in den Vordergrund zu stellen, und sich aus der Bundes-Asyl-Debatte fernhalten.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rechtspopulistin Le Pen mit hartem Vorwurf gegen Merkel
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der französische Präsident Emmanuel Macron wollen den Aachener Vertrag unterzeichnen. Die Rechtspopulistin Marine Le Pen reagiert …
Rechtspopulistin Le Pen mit hartem Vorwurf gegen Merkel
Brexit: „Habe keinen Plan B gehört“ - viel Kritik an Theresa May
Europa blickt nach London: Premierministerin Theresa May hat verkündet, wie sie das Chaos beim Brexit in den Griff bekommen will. Alle News im Live-Ticker.
Brexit: „Habe keinen Plan B gehört“ - viel Kritik an Theresa May
Wegen Brexit-Wirrwar: AKK warnt vor Spekulationen um vorgezogene Neuwahl
Der Brexit hält aktuell ganz Europa in Atem. Nun hat Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) vor Spekulationen um vorgezogene Neuwahlen gewarnt.
Wegen Brexit-Wirrwar: AKK warnt vor Spekulationen um vorgezogene Neuwahl
Meuterei von Nationalgardisten in Venezuela niedergeschlagen
Der Aufstand gegen den autoritär regierendenden Präsidenten Maduro dauert nur wenige Stunden. Dann werden die abtrünnigen Soldaten festgesetzt. Warum hält das Militär …
Meuterei von Nationalgardisten in Venezuela niedergeschlagen

Kommentare