+
Operation gut überstanden: FDP-Ehrenvorsitzender Hans-Dietrich Genscher.

Genscher hat Eingriff am Herzen gut überstanden

Bonn - Der FDP-Ehrenvorsitzende und frühere Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher hat einen Eingriff an einer Herzklappe gut überstanden.

Das war am Dienstag in Bonn zu erfahren. Genscher sei in der Uniklinik auf dem Bonner Venusberg operiert worden, hieß es.

Der „Übervater“ der Liberalen war am 21. März 85 Jahre alt geworden. Details zu seiner aktuellen Erkrankung waren nicht zu erfahren. Genscher hat schon viele schwere Krankheiten und Operationen überstanden. Er hatte mit Herzproblemen und Schwächeanfällen zu kämpfen. Vor sieben Jahren wurde bei Genscher in einer Notoperation ein lebensgefährlicher Darmverschluss gelöst.

Der gebürtige Hallenser, der in der Region Bonn lebt, war Bundesinnenminister von 1969 bis 1974 und Außenminister von 1974 bis 1992. Sechs Jahre später schied er aus dem Bundestag aus. Genscher galt als „Rekordminister und Medienstar“. Sein Credo lautete stets: „Entspannung und Sicherheit“.

Einen seiner politischen Höhepunkte hatte Genscher im September 1989 erlebt, als er den DDR-Bürgern, die sich in die bundesdeutsche Botschaft in Prag geflüchtet hatten, ihre Freilassung in Richtung Westen verkünden konnte. Wie kaum ein anderer Politiker hat Genscher die deutsche Nachkriegspolitik geprägt. Trotz seines hohen Alters trat Genscher immer wieder bei Veranstaltungen aller Art und im Fernsehen auf.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundesregierung verurteilt Verbrennung von Israel-Fahnen
Nach der US-Entscheidung zu Jerusalem gingen bei Demos in Berlin mehrere israelische Fahnen in Flammen auf. Die Bundesregierung will so etwas nicht dulden. Der …
Bundesregierung verurteilt Verbrennung von Israel-Fahnen
Davidsterne brennen: Neuer Judenhass erschüttert Deutschland
Die Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch Donald Trump sorgt auch in Berlin für gefährliche Proteste. Grünen-Chef Özdemir warnt Flüchtlinge vor Protesten.
Davidsterne brennen: Neuer Judenhass erschüttert Deutschland
Festnahme nach Explosion im New Yorker Stadtteil Manhattan
Im New Yorker Stadtteil Manhattan hat es nach Angaben der Polizei eine Explosion in der Nähe des Busbahnhofs „Port gegeben.
Festnahme nach Explosion im New Yorker Stadtteil Manhattan
Merkel gesteht: Flüchtlings-Streit war ein Fehler
„Offene Flanke“ bei der Bundestagswahl: Merkel führt das schlechte Abschneiden der Union auf die Uneinigkeit von CDU und CSU in der Flüchtlingskrise zurück.
Merkel gesteht: Flüchtlings-Streit war ein Fehler

Kommentare