+
Georg Winter

Söhne beschäftigt

Landtag prüft Winters Familienjobs

München - Die Affären um die Beschäftigung von Familienangehörigen zieht Kreise. Jetzt nimmt das Landtagsamt die Verhältnisse des CSU-Haushaltsexperten Georg Winter mit seinen Söhnen unter die Lupe.

Die Juristen sollen prüfen, ob Georg Winter im Jahr 2000 und danach mit der Anstellung seiner damals noch minderjährigen Söhne gegen das bayerische Abgeordnetenrecht verstoßen hat. An der am Montag eingeleiteten Prüfung beteiligt sind mehrere Fachleute - Amtschef Peter Worm, das Justiziariat und ein Fachmann für Abgeordnetenrecht. Das sagte eine Landtagssprecherin am Montag auf Anfrage.

Finanzpolitiker Winter steht nach demRücktritt von Fraktionschef Georg Schmid CSU-intern am stärksten unter Druck. Bei der Beschäftigung der Söhne geht es zwar um geringfügige Beträge - doch ist die Frage, ob Winter bei der Anstellung seiner minderjährigen Söhne möglicherweise Verträge mit sich selbst schloss, da er Erziehungsberechtigter war.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steinmeier verurteilt Aggression im Wahlkampf
In wenigen Tagen wird gewählt. Der Bundespräsident verurteilt Übergriffe und Randale rechter Gruppen. Der Zustand der Gesellschaft macht ihm Sorgen. Die AfD erwähnt er …
Steinmeier verurteilt Aggression im Wahlkampf
Trump-Rede vor der UN: Für seine Verhältnisse sachlich
Donald Trump tritt vor die Vereinten Nationen: Das allein hat Sprengkraft. Seine Rede fällt für Trump-Verhältnisse sachlich aus, auch wenn es ihr nicht an Härte mangelt.
Trump-Rede vor der UN: Für seine Verhältnisse sachlich
Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig
Die Mietpreisbremse soll, was der Name sagt: den Anstieg von Mieten begrenzen. Das Berliner Landgericht hält das Instrument für verfassungswidrig. Ändern wird sich aber …
Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig
Wer im Rennen um Ministerposten schon jetzt die Nase vorn hat
Spitzenpolitiker stellen sich auf drei mögliche Regierungskoalitionen ein: Schwarz-rot, schwarz-gelb oder schwarz-grün. Wer könnte sich schon bald auf einem …
Wer im Rennen um Ministerposten schon jetzt die Nase vorn hat

Kommentare