+

Auch Freunde betroffen

Hacker zapft Dateien der Familie Bush an

Washington - Ein Hacker hat Daten von den Computern der Familie Bush und deren Freunden gestohlen. Darunter sind neben E-Mails und Adressen offenbar auch Fotos.

Ein Computer-Hacker hat offenbar die beiden ehemaligen US-Präsidenten George H.W. Bush und George W. Bush ins Visier genommen und Fotos, Emails und Adressen abgeschöpft. Ein Sprecher von Bush Senior bestätigte am Freitag in Houston: „Es gibt strafrechtliche Ermittlungen und deshalb können wir nicht mehr sagen.“

Von dem Fall hatte die Webseite „The Smoking Gun“ berichtet. Ein Hacker mit dem Internet-Alias „Guccifer“ habe sich Zugang zu Dateien der Familie Bush und deren Freunde verschafft. Auf der Webseite erschienen Bilder, die von dem Hacker stammen sollen. Darunter war ein Foto, das den 88-jährigen älteren Bush während eines Krankenhausaufenthalts zeigen soll.

Oval Office: Hier arbeitet der US-Präsident

Oval Office: Hier arbeitet der US-Präsident

Das FBI in Houston wollte keine Stellung nehmen. Auch der Sprecher des jüngeren Bush, Freddy Ford, gab keinen Kommentar ab.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU-Chef Seehofer setzt auf Attacke
Am Tag nach dem historischen Stimmverlust bei der Bundestagswahl scheint über der CSU-Zentrale die Sonne. Im Parteivorstand kommt das aber nicht an, dort läuft die Suche …
CSU-Chef Seehofer setzt auf Attacke
Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"
Zuletzt wurde der Krieg der Worte zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un immer schärfer. Inzwischen erkennt Nordkoreas …
Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"
Jamaika-Koalition: Kann das überhaupt funktionieren?
Eine Jamaika-Koalition ist nach der Bundestagswahl 2017 die einzige Regierungsoption. Aber kann so ein Bündnis aus CDU, CSU, FDP und Grünen funktionieren?
Jamaika-Koalition: Kann das überhaupt funktionieren?
Kommentar: Seehofer macht’s wie Gabriel
Horst Seehofer ist einer der Verlierer der Bundestagswahl. Darum kommt vor den Verhandlungen das Säbelrasseln. Warum er sich dabei ein Beispiel an Sigmar Gabriel …
Kommentar: Seehofer macht’s wie Gabriel

Kommentare