+

Auch Freunde betroffen

Hacker zapft Dateien der Familie Bush an

Washington - Ein Hacker hat Daten von den Computern der Familie Bush und deren Freunden gestohlen. Darunter sind neben E-Mails und Adressen offenbar auch Fotos.

Ein Computer-Hacker hat offenbar die beiden ehemaligen US-Präsidenten George H.W. Bush und George W. Bush ins Visier genommen und Fotos, Emails und Adressen abgeschöpft. Ein Sprecher von Bush Senior bestätigte am Freitag in Houston: „Es gibt strafrechtliche Ermittlungen und deshalb können wir nicht mehr sagen.“

Von dem Fall hatte die Webseite „The Smoking Gun“ berichtet. Ein Hacker mit dem Internet-Alias „Guccifer“ habe sich Zugang zu Dateien der Familie Bush und deren Freunde verschafft. Auf der Webseite erschienen Bilder, die von dem Hacker stammen sollen. Darunter war ein Foto, das den 88-jährigen älteren Bush während eines Krankenhausaufenthalts zeigen soll.

Oval Office: Hier arbeitet der US-Präsident

Oval Office: Hier arbeitet der US-Präsident

Das FBI in Houston wollte keine Stellung nehmen. Auch der Sprecher des jüngeren Bush, Freddy Ford, gab keinen Kommentar ab.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radikale Salafistinnen: IS-Frauen kehren mit Kindern nach Deutschland zurück
Zwei deutsche IS-Frauen sind mit drei kleinen Kindern aus dem Nordirak nach Deutschland zurückgekehrt - und auf freiem Fuß.
Radikale Salafistinnen: IS-Frauen kehren mit Kindern nach Deutschland zurück
Grüne fordern automatische Auszahlung des Kinderzuschlags
Berlin (dpa) - Familien mit kleinem Einkommen sollen den Kinderzuschlag nach dem Willen der Grünen automatisch und ohne bürokratische Hürden ausgezahlt bekommen.
Grüne fordern automatische Auszahlung des Kinderzuschlags
Merkel hat zweieinhalb Stunden mit Trump - und verfolgt eine ganz bestimmte Strategie
Angela Merkel ist in Washington gelandet, um Donald Trump zu treffen. Die Kanzlerin hat etwas Bestimmtes im Gepäck, um den US-Präsidenten auf ihre Seite zu ziehen.
Merkel hat zweieinhalb Stunden mit Trump - und verfolgt eine ganz bestimmte Strategie
Historischer Korea-Gipfel: Kim und Moon kündigen Erklärung zu Atomwaffen an
Erstmals seit 65 Jahren betritt ein Staatschef Nordkoreas südkoreanischen Boden. Kim Jong Un und Moon Jae In sprachen auch über atomare Abrüstung.
Historischer Korea-Gipfel: Kim und Moon kündigen Erklärung zu Atomwaffen an

Kommentare