+
Altkanzler Gerhard Schröder

Vorschlag des Altkanzlers

Schröder: Bis Stichtag dürfen alle Flüchtlinge bleiben

Berlin - Mit seinem Vorschlag einer Stichtagregelung mischt sich Altkanzler Gerhard Schröder in die aktuelle Diskussion um das Asylverfahren ein und kritisiert Angela Merkel.

SPD-Altkanzler Gerhard Schröder hat eine Stichtagsregelung zur besseren Integration von Flüchtlingen vorgeschlagen. Jeder Flüchtling, der sich zu einem bestimmten Stichtag in Deutschland aufhalte, dürfe ungeachtet, ob sein Asylverfahren abgeschlossen sei oder nicht, in Deutschland bleiben und arbeiten, erklärte Schröder nach Angaben von Handelsblatt Online bei einem Wirtschaftskongress der Zeitung in Frankfurt/Main.

Die Zuwanderer müssten schneller integriert werden. „Wir kommen klar mit den Millionen, die da kommen. Aber nicht mit der Schnelligkeit, mit der sie auf die Kommunen einstürzen.“

Schröder warnte vor den wirtschaftlichen Folgen dauerhafter Grenzkontrollen in Europa: „Wir müssen die Freizügigkeit erhalten. Wir müssen Schengen erhalten.“ Zur Flüchtlingspolitik seiner Nachfolgerin im Kanzleramt, Angela Merkel, meinte Schröder: „Die Bundeskanzlerin hat Herz gezeigt.“ Aber sie habe das eine oder andere falsche Signal gesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Irak festgenommene 16-Jährige bereut Anschluss an IS
"Ich will nur noch weg", sagt das vermisste Mädchen aus Sachsen in irakischer Haft. Sie wolle kooperieren. Einem Reporter des Recherchenetzwerks aus "SZ", NDR und WDR …
Im Irak festgenommene 16-Jährige bereut Anschluss an IS
Neuer Kommunikationschef des US-Präsidenten droht mit Entlassungen
Der neue Kommunikationsdirektor von US-Präsident Donald Trump, Anthony Scaramucci, will im Weißen Haus künftig hart durchgreifen.
Neuer Kommunikationschef des US-Präsidenten droht mit Entlassungen
Erdogan bemüht sich bei Rundreise am Golf um Beilegung der Katar-Krise
Mit einer Rundreise durch mehrere Staaten am Golf bemüht sich der türkische Präsident Erdogan um eine Beilegung der Katar-Krise. Gleichzeitig warf er nicht näher …
Erdogan bemüht sich bei Rundreise am Golf um Beilegung der Katar-Krise
Frankreichs Präsident Macron will im Libyen-Konflikt vermitteln
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will einem Zeitungsbericht zufolge im Libyen-Konflikt vermitteln.
Frankreichs Präsident Macron will im Libyen-Konflikt vermitteln

Kommentare