Unwetterwarnung für München und das Umland 

Unwetterwarnung für München und das Umland 
+
Altkanzler Gerhard Schröder am Telefon.

Mindestens bis 2008

Schröder auch nach Kanzlerschaft ausgespäht

Berlin - Die USA haben Gerhard Schröder noch lange nach seiner Kanzlerschaft ausgespäht. Die ehemalige US-Außenministerin Condoleezza Rice erhielt 2008 noch vertrauliche Dossiers über Schröder.

US-Geheimdienste haben nach „Focus“-Informationen Ex-Kanzler Gerhard Schröder (SPD) auch nach seiner Regierungszeit ausspioniert - wegen seiner Wirtschaftskontakte zu Russland. Schröder war ein halbes Jahr nach Ende seiner Kanzlerschaft auf Vorschlag von Präsident Wladimir Putin 2006 Aufsichtsratschef des russisch-deutschen Gasleitungsprojekts Nord Stream geworden. Die damalige US-Außenministerin Condoleezza Rice habe im Januar 2008 in der Berliner US-Botschaft vertrauliche Dossiers über Schröders enge Kontakte zu Putin ausgehändigt bekommen, berichtete das Magazin unter Berufung auf US-Diplomaten.

In einer der Verschlussakten sei es um Sondierungen der beiden Männer gegangen, den US-Dollar als Leitwährung im bilateralen Rohstoffhandel durch den Euro zu ersetzen. Daraufhin habe die US-Regierung mittels eines lancierten Medienberichts vor Angriffen auf die amerikanische Wirtschaftsdominanz gewarnt. Auch ein britischer Kontaktmann Schröders sei von den Geheimdiensten NSA und CIA ausspioniert worden.

Dass US-Geheimdienste auch politisch relevante Unternehmen ausspionieren, überrascht kaum. Der nach Russland geflohene US-Geheimdienstenthüller Edward Snowden hatte das erst vor kurzem bestätigt.

Lesen Sie auch:

Gerhard Schröder: "USA haben keinen Respekt vor Deutschland"

Schröder abgehört: Ruf nach Aufklärung

NSA hörte auch Gerhard Schröder ab

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hamburger Oberverwaltungsgericht verbietet G20-Protestcamp
Das Hamburger Oberverwaltungsgericht hat das von den Gegnern des G20-Gipfels im Stadtpark geplante Protestcamp verboten. Zuvor hatte das Verwaltungsgericht das Verbot …
Hamburger Oberverwaltungsgericht verbietet G20-Protestcamp
So will Entwicklungsminister Müller den Flüchtlingsstrom stoppen
Noch immer kommen Tausende Flüchtlinge übers Mittelmeer. „Scheitert Europa an den Flüchtlingen?“, fragte Maybrit Illner daher im Talk. Entwicklungsminister Müller …
So will Entwicklungsminister Müller den Flüchtlingsstrom stoppen
Mindestens 13 Tote bei Bombenanschlag in Südpakistan
Bei einer Autobombenexplosion nahe einer Polizeiwache und einer Mädchenschule sind in der südpakistanischen Provinz Baluchistan mindestens 13 Menschen getötet und 16 …
Mindestens 13 Tote bei Bombenanschlag in Südpakistan
Nach Brand in Flüchtlingsunterkunft: Drei Männer festgenommen
Mitten in der Nacht bricht das Feuer aus. Schnell wird klar: Der Brand in der Flüchtlingsunterkunft in Lemgo war kein Zufall. Und die Polizei hat auch schon eine Spur.
Nach Brand in Flüchtlingsunterkunft: Drei Männer festgenommen

Kommentare