+
Der Angeklagte Ralf Wohlleben sitzt im Gerichtssaal des Oberlandesgericht in München.

NSU-Prozess: Wohlleben lehnt fünf Richter ab

München - Im NSU-Prozess lehnt der Mitangeklagte Ralf Wohlleben alle fünf Richter des zuständigen Senats wegen Besorgnis der Befangenheit ab.

Unter ihnen ist auch der Vorsitzende Richter Manfred Götzl, unter dessen Leitung das Verfahren gegen den „Nationalsozialistischen Untergrund“ geführt wird. Wohllebens Anwälte begründeten den Ablehnungsantrag am Dienstag damit, nach dem Eindruck ihres Mandanten gehe es den Richtern nur darum, „belastende Angaben auszuwerten, entlastende jedoch zu ignorieren“. Das sei aus der Begründung abzulesen, mit der der Senat die Aufhebung der Untersuchungshaft gegen Wohlleben ablehnte.

Vor allem die Aussagen des geständigen Mitangeklagten Carsten S. zur Beschaffung der „Ceska“-Pistole und der Bezahlung der Waffe werte das Gericht einseitig und „selektiv“. S. habe an vielen Stellen widersprüchlich ausgesagt und sich an anderes nicht mehr richtig erinnert, sagte Wohllebens Anwältin Nicole Schneiders. Wohlleben sitzt seit zweieinhalb Jahren in Untersuchungshaft.

Nach der Verlesung des Antrags wurde die Sitzung ein weiteres Mal unterbrochen. Die Befragung des einzigen Zeugen, der für diesen Tag geladen war, konnte damit weiterhin nicht beginnen. Es handelt sich um einen Mann, der als Organisator rechtsradikaler Kameradschaften und militanter Skinheadgruppen eine wichtige Rolle im Umfeld des NSU gespielt haben soll.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pentagon: IS-Anführer in Afghanistan vermutlich getötet
Washington - Bei einem Angriff afghanischer und US-Truppen könnte der Anführer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Afghanistan getötet worden sein.
Pentagon: IS-Anführer in Afghanistan vermutlich getötet
USA wollen Nordkorea im Atom-Streit noch stärker isolieren
Der Atom-Streit mit Nordkorea spitzt sich zu. Die USA warnen vor einem "großen Konflikt" und "katastrophalen Konsequenzen" und sie wollen Nordkorea noch stärker …
USA wollen Nordkorea im Atom-Streit noch stärker isolieren
Angebliche Gaskammern-Aussage bringt Le Pen in Bedrängnis
Paris - Marine Le Pen legt im Präsidentschaftswahlkampf den Front-National-Vorsitz nieder, um „über den Parteiinteressen“ zu stehen. Doch dann wird ein angebliches Zitat …
Angebliche Gaskammern-Aussage bringt Le Pen in Bedrängnis
AfD-Landeschef Bystron unter Druck - „Hast du mich Parasit genannt?“
AfD-Landeschef Petr Bystron droht die Demontage: Parteifreunde wollen ihm beim Parteitag kommende Woche den sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl entziehen. …
AfD-Landeschef Bystron unter Druck - „Hast du mich Parasit genannt?“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion