+
Helmut Kohl.

Altkanzler

Gericht: Interview-Tonbänder bleiben bei Kohl

Köln - Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl kann 135 Tonbänder mit Gesprächen über sein Leben voraussichtlich behalten. Ein Ghostwriter, der die Aufnahmen für sich haben wollte, hat laut Gericht kaum Chancen auf Erfolg.

Obwohl das Oberlandesgericht Köln am Freitag noch kein Urteil in dem Rechtsstreit über die Bänder sprach, stellte der Vorsitzende Richter Hubertus Nolte klar, dass die Berufung des Co-Autoren von Kohls Memoiren „wohl keine Aussicht auf Erfolg“ habe. Der Ghostwriter  Heribert Schwan meint, dass die Bänder mit insgesamt 600 Stunden Gesprächsaufzeichnung ihm und nicht Kohl zustehen.

Das Gericht will seine Entscheidung am 1. August verkünden. Schwan sagte der Nachrichtenagentur dpa: „Wir gehen in die nächste Instanz.“

dpa

Das war die Ära Helmut Kohl

Das war die Ära Helmut Kohl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Israel genehmigt neue Siedlerwohnungen
Tel Aviv -Die UN haben den israelischen Siedlungsbau verurteilt, die bisherige US-Regierung auch. Doch unter Trump könnte alles anders werden - und Israel genehmigt …
Israel genehmigt neue Siedlerwohnungen
May will mit Trump über Handelsvertrag sprechen
Sie ist die erste ausländische Regierungschefin, die den gerade vereidigten US-Präsidenten Donald Trump im Weißen Haus besucht - und eine Frau. Theresa May will mit dem …
May will mit Trump über Handelsvertrag sprechen
Kommentar: Die falsche Antwort auf Trump
Die richtige Antwort auf Trumps „America first“ ist ein besseres Europa - und nicht dessen Abschaffung, meint unser Autor Georg Anastasiadis. Dass AfD-Chefin Frauke …
Kommentar: Die falsche Antwort auf Trump
Trump nimmt Amt auf - die Welt geht auf die Barrikaden
Washington - Proteste in aller Welt nach der Amtsübernahme von Donald Trump: Die aggressive Antrittsrede des US-Präsidenten verstärkt vorhandene Sorgen. Internationale …
Trump nimmt Amt auf - die Welt geht auf die Barrikaden

Kommentare