+
Helmut Kohl.

Altkanzler

Gericht: Interview-Tonbänder bleiben bei Kohl

Köln - Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl kann 135 Tonbänder mit Gesprächen über sein Leben voraussichtlich behalten. Ein Ghostwriter, der die Aufnahmen für sich haben wollte, hat laut Gericht kaum Chancen auf Erfolg.

Obwohl das Oberlandesgericht Köln am Freitag noch kein Urteil in dem Rechtsstreit über die Bänder sprach, stellte der Vorsitzende Richter Hubertus Nolte klar, dass die Berufung des Co-Autoren von Kohls Memoiren „wohl keine Aussicht auf Erfolg“ habe. Der Ghostwriter  Heribert Schwan meint, dass die Bänder mit insgesamt 600 Stunden Gesprächsaufzeichnung ihm und nicht Kohl zustehen.

Das Gericht will seine Entscheidung am 1. August verkünden. Schwan sagte der Nachrichtenagentur dpa: „Wir gehen in die nächste Instanz.“

dpa

Das war die Ära Helmut Kohl

Das war die Ära Helmut Kohl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuwahlen: Angeblich kursiert geheimer Termin in Berlin
Wann sind Neuwahlen? Das fragen sich viele nach dem Jamaika-Aus. Angeblich kursiert bereits ein geheimer Termin für Neuwahlen in Berlin.
Neuwahlen: Angeblich kursiert geheimer Termin in Berlin
Zahlreiche Tote bei Bombenexplosion im Nordirak
Mindestens 15 Menschen sollen bei einer Explosion im Nordirak ums Leben gekommen sein. Andere Quellen sprechen sogar von 21 Toten. Wer für den Anschlag verantwortlich …
Zahlreiche Tote bei Bombenexplosion im Nordirak
Hartmann, Gehring und Schulze wollen Grünen-Spitzenkandidaten werden
Im Hinblick auf die Landtagswahl 2018 bekommen die Grünen in Bayern ein neues Spitzenduo. Drei Kandidaten haben sich für die Posten aufstellen lassen. Wer am Ende das …
Hartmann, Gehring und Schulze wollen Grünen-Spitzenkandidaten werden
Aufnahme Nordkoreas in US-Terrorliste
Die USA erhöhen den Druck auf Nordkorea. Nach fast zehn Jahren setzt Washington Nordkorea wieder auf seine Liste der Terrorismus-Unterstützerstaaten. In Tokio, Peking …
Aufnahme Nordkoreas in US-Terrorliste

Kommentare