+
Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann am Sonntag in Berlin auf dem Weg zu den gemeinsamen Beratungen mit der CDU im Hinblick auf eine Jamaika-Koalition.

Insider berichten: CSU hat sich zurückgezogen

Gespräche zum Kurs der Union ins Stocken geraten

Die Gespräche über einen gemeinsamen Kurs von CDU und CSU sollen am späten Sonntagnachmittag ins Stocken geraten sein. Laut Insidern hat sich die CSU zu Extra-Gesprächen zurückgezogen.

Berlin - Die Gespräche über einen gemeinsamen Kurs von CDU und CSU in den anstehenden Jamaika-Verhandlungen sind möglicherweise in eine entscheidende Phase gegangen. Am späten Sonntagnachmittag zog sich CSU-Chef Horst Seehofer mit seinen vier Parteifreunden im Adenauerhaus in Berlin zu getrennten Beratungen zurück, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen. Das deutete darauf hin, dass es in den Reihen der CSU Gesprächsbedarf gab. Details blieben zunächst unklar.

Seehofer will die CDU bei dem Krisengespräch als Reaktion auf die AfD-Gewinne bei der Bundestagswahl zu einem konservativeren Kurs bewegen. Eine gemeinsame Unionslinie soll auch Voraussetzung sein für die avisierten Verhandlungen über eine Jamaika-Koalition mit FDP und Grünen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hambacher Forst: Gericht bestätigt Verbot des Demonstrationszugs
Im Hambacher Forst ist ein Journalist bei einem Sturz ums Leben gekommen. Trotzdem wird die Räumung laut RWE-Chef fortgesetzt werden - ein Demonstrationszug wurde …
Hambacher Forst: Gericht bestätigt Verbot des Demonstrationszugs
Geschwister warnen vor US-Kongresswahlen: Wählt nicht unseren Bruder!
Bei den Kongresswahlen in Arizona muss Paul Gosar nicht nur gegen seinen demokratischen Herausforderer antreten - sondern auch gegen seine Familie.
Geschwister warnen vor US-Kongresswahlen: Wählt nicht unseren Bruder!
Burkaverbot und „Fair Food“: Die Schweiz stimmt ab
In der Schweiz treffen die Bürger bei Volksabstimmungen am Sonntag Entscheidungen zum muslimischen Gesichtsschleier sowie zu Fragen der Ernährung und Landwirtschaft.
Burkaverbot und „Fair Food“: Die Schweiz stimmt ab
AfD-Kundgebung: 4000 protestieren gegen Rechts
Rostock (dpa) - In der Rostocker Innenstadt haben sich nach Polizeiangaben rund 4000 Menschen einer Demonstration der AfD friedlich entgegengestellt. Dem Aufruf zur …
AfD-Kundgebung: 4000 protestieren gegen Rechts

Kommentare