+
Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann am Sonntag in Berlin auf dem Weg zu den gemeinsamen Beratungen mit der CDU im Hinblick auf eine Jamaika-Koalition.

Insider berichten: CSU hat sich zurückgezogen

Gespräche zum Kurs der Union ins Stocken geraten

Die Gespräche über einen gemeinsamen Kurs von CDU und CSU sollen am späten Sonntagnachmittag ins Stocken geraten sein. Laut Insidern hat sich die CSU zu Extra-Gesprächen zurückgezogen.

Berlin - Die Gespräche über einen gemeinsamen Kurs von CDU und CSU in den anstehenden Jamaika-Verhandlungen sind möglicherweise in eine entscheidende Phase gegangen. Am späten Sonntagnachmittag zog sich CSU-Chef Horst Seehofer mit seinen vier Parteifreunden im Adenauerhaus in Berlin zu getrennten Beratungen zurück, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen. Das deutete darauf hin, dass es in den Reihen der CSU Gesprächsbedarf gab. Details blieben zunächst unklar.

Seehofer will die CDU bei dem Krisengespräch als Reaktion auf die AfD-Gewinne bei der Bundestagswahl zu einem konservativeren Kurs bewegen. Eine gemeinsame Unionslinie soll auch Voraussetzung sein für die avisierten Verhandlungen über eine Jamaika-Koalition mit FDP und Grünen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump will Putin im Herbst nach Washington einladen
Die Kritik am US-Präsidenten wegen seines Gipfels mit Kremlchef Putin hält an. Trump reagiert darauf auf seine Art: Er will einen zweiten Gipfel mit Putin - diesmal in …
Trump will Putin im Herbst nach Washington einladen
Merkel heute bei traditioneller Sommer-Pressekonferenz: Diese Themen dürften ihr Bauchweh bereiten
In Berlin gibt Kanzlerin Angela Merkel heute ihre traditionelle Pressekonferenz kurz vor der Sommerpause. Nie zuvor plagten die Kanzlerin so schwere Probleme - sowohl …
Merkel heute bei traditioneller Sommer-Pressekonferenz: Diese Themen dürften ihr Bauchweh bereiten
Mehr Geld für Fraktionen: Große Koalition beschließt Mega-Erhöhung
Der Deutsche Bundestag hat die Geldleistungen für die Fraktionen einem Medienbericht zufolge deutlich erhöht. Es gibt ein Plus von satten 30 Prozent.
Mehr Geld für Fraktionen: Große Koalition beschließt Mega-Erhöhung
Immer mehr CSU-Politiker wenden sich von Seehofer ab: „Das unterscheidet uns von der AfD ...“
Innenminister Horst Seehofer sieht sich als Opfer einer Kampagne und keinerlei Schuld bei der Bundespolitik für das CSU-Umfragetief. Tritt er im Falle eines Debakels bei …
Immer mehr CSU-Politiker wenden sich von Seehofer ab: „Das unterscheidet uns von der AfD ...“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.