+
Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU).

CSU-Gesundheitsministerin Huml

Migranten-Kinder bei Einschulung oft zu dick

München - Bayerns neue Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) will sich verstärkt für medizinische Vorsorge einsetzen. Sie meint: Migrantenkinder sind bei der Einschulung oft zu dick.

„Wir entwickeln einen Bayerischen Gesundheits-Präventionsplan“, sagte sie der „Bild“-Zeitung (Samstag). Dieser solle gemeinsam mit den Kommunen umgesetzt werden. Als Beispiel nannte sie ein geplantes besonderes Engagement bei Kindern mit Migrationshintergrund, viele dieser Kinder brächten bei ihrer Einschulung zu viele Kilos auf die Waage. „Ich möchte, dass Migranten andere Migranten, die die gleiche Sprache sprechen, über die Möglichkeiten im gesundheitlichen Bereich, bei der Ernährung oder auch im Sport aufklären.“ Das helfe ihnen, betreffende Angebote zu nutzen, sagte Huml.

Das ist Seehofers neues Kabinett

Das ist Seehofers Kabinett

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Prügelnder Ex-Mitarbeiter - Macron verspricht Aufklärung
In Frankreich herrscht helle Aufregung wegen eines Sicherheitsmannes von Emmanuel Macron. Dieser soll einen Demonstranten geschlagen haben. Nun drohen ihm rechtliche …
Prügelnder Ex-Mitarbeiter - Macron verspricht Aufklärung
Trump kontert Drohungen aus dem Iran
Erst warnt Irans Präsident Ruhani Trump in drastischen Worten, nicht mit dem Feuer zu spielen. Stunden später kontert der US-Präsident in einem Tweet mit Großbuchstaben. …
Trump kontert Drohungen aus dem Iran
CSU-Politiker über #ausgehetzt-Demonstranten: „Übelste Hetze ohne jeglichen Anstand“
Zehntausende demonstrierten in München gegen die CSU-Politik. Die Partei versuchte mit einer eigenen Kampagne gegenzusteuern. Jetzt reagieren CSU-Politiker mit …
CSU-Politiker über #ausgehetzt-Demonstranten: „Übelste Hetze ohne jeglichen Anstand“
Trump warnt Ruhani drastisch: "Bedrohen Sie niemals wieder die USA"
US-Präsident Donald Trump hat den Iran mit drastischen Worten gewarnt: Dem Präsidenten des Irans riet der US-Präsident bei Twitter: „Passen Sie auf“. Der News-Ticker.
Trump warnt Ruhani drastisch: "Bedrohen Sie niemals wieder die USA"

Kommentare