+
Erst im vergangenen Jahr gab es wochenlange Kita-Streiks.

Am Dienstag in mehreren Städten

Gewerkschaften rufen zu Warnstreiks in den Kitas auf

Berlin  - Wegen Warnstreiks in Kitas müssen Eltern in mehreren deutschen Städten am Dienstag Einschränkungen bei der Betreuung ihrer Kinder hinnehmen.

Auch in anderen Bereichen des öffentlichen Dienstes soll es Aktionen geben. Betroffen sind  etwa Städte und Regionen in Bayern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die Gewerkschaften Verdi, GEW und der Beamtenbund dbb fordern für die Beschäftigten von Bund und Kommunen sechs Prozent mehr Lohn. Die Arbeitgeber lehnen das als zu hoch ab. Die zweite Verhandlungsrunde ist für kommenden Montag (11. April) angesetzt.

Erst im vergangenen Jahr gab es wochenlange Kita-Streiks. Doch damals ging es um die spezielle Gehaltstabelle für den Sozial- und Erziehungsdienst. In diesem Jahr gibt es reguläre Tarifverhandlungen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Britische Regierung ruft Neuwahlen für Nordirland aus
Belfast - Mit dem Ärger um ein misslungenes Förderprogramm für erneuerbare Energien fing alles an. Der Streit in Nordirland war nicht zu schlichten - und hat jetzt …
Britische Regierung ruft Neuwahlen für Nordirland aus
Kommentar: Donalds Streiche
Wenn Donald Trump spricht, halten Amerika und die Welt den Atem an. Jetzt hat es Europa erwischt: Die EU mag der neue US-Präsident nicht leiden, und BMW droht der …
Kommentar: Donalds Streiche
Axel-Springer-Chef Döpfner: Fake News sind nicht neu
München - Der Chef des Medienkonzerns Axel Springer, Mathias Döpfner, hält die Aufregung um Fake News - gefälschte Nachrichten im Internet - für übertrieben.
Axel-Springer-Chef Döpfner: Fake News sind nicht neu
Vier Tote bei Anschlag im südosttürkischen Diyarbakir
Istanbul - Bei einem Bombenanschlag in der südosttürkischen Kurdenmetropole Diyarbakir sind mindestens vier Polizisten getötet und zwei weitere verletzt worden.
Vier Tote bei Anschlag im südosttürkischen Diyarbakir

Kommentare