+
Verdi-Chef Frank Bsirske will für Renten, die den Lebensstandard sichern, auch Beitragserhöhungen hinnehmen.

"Werden an höheren Beiträgen nicht vorbeikommen"

Gewerkschaftschef Bsirske verlangt höhere Rentenbeiträge

Berlin - Zur Anhebung kleiner und mittlerer Renten verlangt Verdi-Chef Frank Bsirske eine Erhöhung der Beiträge zur Alterssicherung.

"Wir werden an höheren Beiträgen überhaupt nicht vorbeikommen", sagte der Vorsitzende der Dienstleistungsgewerkschaft der Zeitung "BZ am Sonntag".

"Das Ziel der Beitragsstabilität muss wieder ersetzt werden durch das Ziel der Lebensstandardsicherung", sagte Bsirske weiter. Er kündigte eine Rentenkampagne des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) an. "Die Talfahrt bei der Rente muss gestoppt werden, das gesetzliche Rentenniveau muss stabilisiert und wieder angehoben werden." Nötig seien auch eine Aufstockung der Erwerbsminderungsrenten und wieder Beitragszahlungen der Bundesagentur für Arbeit für Langzeitarbeitslose.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel: Vertrauen verloren durch rüde Töne im Asylstreit
Die Kanzlerin macht demnächst ein paar Tage Urlaub. Doch bevor sich die vom Streit mit Seehofer gezeichnete Regierungschefin eine Auszeit gönnt, gibt sie noch einmal den …
Merkel: Vertrauen verloren durch rüde Töne im Asylstreit
Maas warnt vor Umdeutung der Symbole des NS-Widerstandes
Vor 74 Jahren wollten deutsche Offiziere den Krieg beenden und Hitler stürzen. Doch das Attentat scheiterte und die Nazis nahmen blutige Rache. Nun wird wie jedes Jahr …
Maas warnt vor Umdeutung der Symbole des NS-Widerstandes
Auswärtiges Amt entschärft Reisehinweise für die Türkei
Berlin (dpa) - Nach den Wahlen und der Aufhebung des Ausnahmezustands in der Türkei hat das Auswärtige Amt die Reisehinweise für das bei deutschen Touristen beliebte …
Auswärtiges Amt entschärft Reisehinweise für die Türkei
Auswärtiges Amt entschärft Reisehinweise für die Türkei
Kurz nach der Präsidentschafts- und Parlamentswahl in der Türkei entschärft das Auswärtige Amt in Berlin Hinweise für türkische Urlaubsgebiete.
Auswärtiges Amt entschärft Reisehinweise für die Türkei

Kommentare