+
Nicht immer Ort todernster Debatten: der Plenarsaal des Deutschen Bundestags. 

FDP und Linke scherzen

Gewitzel im Bundestag: „Was haben Sie denn geraucht?“

Im Parlament kann auch mal gelacht werden. Spaß hatten Alexander Graf Lambsdorff und die anwesenden Kollegen am Donnerstag im Bundestag. 

Berlin - „Herr Gabriel weichte das 2-Prozent-Ziel als nicht verbindlich auf. Die Linkspartei findet das super - aber wir finden das nicht super“, so Alexander Graf Lambsdorff (FDP) am Donnerstag während einer Bundestagsrede über das Ziel, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukt für Verteidigungsausgaben aufzuwenden, wie unter anderem von US-Präsident Donald Trump gefordert. „Wir haben Verantwortung für das NATO-Bündnis und wir haben Verantwortung für unsere Soldatinnen und Soldaten“, fährt Lambsdorff fort. 

„Und wenn ich hier höre aus der AfD, Herr Lucassen, ich höre Ihnen aufmerksam zu...“ - doch hier wird Lambsdorff unterbrochen. „Sie hören gerne zu“ ruft Dieter Dehm, Abgeordneter der Linkspartei dazwischen. Lambsdorff muss lachen. „Herr Dehm, was haben Sie denn wieder geraucht“, fragt er höhnisch grinsend. Es folgt tosendes Gelächter. So genau wolle man das gar nicht wissen, ruft jemand anderes dazwischen. „Das ist wahr, das könnte Probleme geben.“ scherzt Lambsdorff. 

lag 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Binnen weniger Wochen muss die Regierung stehen
Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Hier schreiben Mike Schier und Christian Deutschländer, die Landtags-Korrespondenten des Münchner Merkur.
Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Binnen weniger Wochen muss die Regierung stehen
Kremlkritiker Nawalny nach  Entlassung gleich wieder im Knast
Dritte Festnahme Nawalnys seit Mitte Juni: Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny ist am Montag sofort nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis erneut …
Kremlkritiker Nawalny nach  Entlassung gleich wieder im Knast
Geht Trumps nächster Minister? - Treffen könnte Entscheidung bringen
Donald Trump hält an seinem Kandidaten für den Supreme Court der USA fest - trotz schwerer Vorwürfe. Derweil droht der nächste Minister seinen Posten zu verlieren. Der …
Geht Trumps nächster Minister? - Treffen könnte Entscheidung bringen
Ende der Krise in Aussicht? US-Prediger Brunson womöglich vor Freilassung
Deutsche Politiker sagen reihenweise das geplante Staatsbankett für den türkischen Präsidenten Erdogan ab. Derweil deutet sich ein Durchbruch zwischen den USA und der …
Ende der Krise in Aussicht? US-Prediger Brunson womöglich vor Freilassung

Kommentare