+
In Köln-Chorweiler hat die Polizei einen Mann wegen des Verdachts auf Umgang mit "toxischen Substanzen" festgenommen. Ein terroristischer Hintergrund kann nicht ausgeschlossen werden. Jens Büttner/Symbolbild Foto: Jens Büttner

Köln

Giftige Stoffe in Wohnung? - 29-Jähriger festgenommen

Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr in Köln: Spezialkräfte stehen mit Atemschutzmasken vor einem Hochhaus. In einer Wohnung werden "toxische Substanzen" vermutet.

Köln (dpa) - Die Polizei hat wegen des Verdachts auf Umgang mit giftigen Stoffen einen Mann in Köln festgenommen. Die Ehefrau des 29 Jahre alten verdächtigen Tunesiers sei ebenfalls in Gewahrsam der Polizei, wie diese am Abend mitteilte.

Laut Polizei geht es um "toxische Substanzen". Ein terroristischer Hintergrund kann nach dpa-Informationen nicht ausgeschlossen werden. Der Generalbundesanwalt hat die Ermittlungen übernommen.

Spezialkräfte stürmten und durchsuchten die Wohnung des Mannes im Kölner Stadtteil Chorweiler am Abend, Absperrmaßnahmen wurden eingerichtet. "Wir haben uns sehr schnell entschlossen zuzugreifen, um mögliche Gefahren abzuwehren", sagte Polizeisprecher André Faßbender. Weitere Einzelheiten zu dem Vorfall nannte er nicht. Die Bundesanwaltschaft war am Abend nicht zu erreichen.

Auch eine benachbarte Wohnung wurde durchsucht - es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich in dieser Wohnung ebenfalls giftige Stoffe oder weitere Menschen aufhalten, sagte der Polizeisprecher. Diese Wohnung sei aber leer gewesen.

Am Abend waren Spezialkräfte der Feuerwehr im Einsatz, um die vermuteten Substanzen zu untersuchen. Eine SEK-Einheit sowie Polizei und Feuerwehr standen mit Atemschutzmasken vor dem 15-stöckigen Hochhaus, wie ein dpa-Fotograf beobachtete. Die gemeinsamen Kinder des Paares seien in der Obhut der Stadt Köln, teilte die Polizei mit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Stoiber-Berater schimpft über Seehofers „Realitätsverlust“ und folgert: „Merkel muss ihn feuern“
Horst Seehofer will den CSU-Vorsitz aufgeben. Ex-Stoiber-Berater Michael Spreng fordert: Kanzlerin Merkel muss Seehofer jetzt feuern. Der News-Ticker.
Ex-Stoiber-Berater schimpft über Seehofers „Realitätsverlust“ und folgert: „Merkel muss ihn feuern“
Direkt aufs Handy: Spahn will bis 2020 digitale Rezepte
Ein Arzt-Patient-Gespräch per Bildschirm ist schon heute möglich. Wenn es nach Gesundheitsminister Jens Spahn geht, sollen nun die Weichen für den nächsten Schritt …
Direkt aufs Handy: Spahn will bis 2020 digitale Rezepte
Im Streit um getöteten Journalisten Khashoggi: Hinweise auf Verwicklung des saudischen Kronprinzen
Im Fall des ermordeten saudiarabischen Journalisten Jamal Khashoggi hat der türkische Präsident Erdogan mitgeteilt, dass er die aufgezeichneten Tonaufnahmen der …
Im Streit um getöteten Journalisten Khashoggi: Hinweise auf Verwicklung des saudischen Kronprinzen
Peking sucht Unterstützung gegen Protektionismus der USA
Handelsspannungen, Territorialstreitigkeiten und das Drama um die Rohingya-Flüchtlinge überschatten den Asean-Gipfel in Singapur. Kann China mit Unterstützung seiner …
Peking sucht Unterstützung gegen Protektionismus der USA

Kommentare