Wetterdienst warnt in Bayern: Nach starkem Frost - Am Sonntagmorgen kommt die Schneewalze

Wetterdienst warnt in Bayern: Nach starkem Frost - Am Sonntagmorgen kommt die Schneewalze
+
Nord- und südkoreanische Funktionäre streben eine Annäherung an.

Aussicht auf Entspannung

Gipfeltreffen zwischen Süd- und Nordkorea: Termin steht fest

Vertreter Süd- und Nordkoreas haben Gespräche zur Vorbereitung für ein geplantes Gipfeltreffen zwischen beiden Ländern im April aufgenommen.

Update 08.06 Uhr

Das geplante Gipfeltreffen von Südkoreas Präsident Moon Jae In mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un soll am 27. April stattfinden. Regierungsvertreter in Seoul gaben das Datum am Donnerstag nach Gesprächen hochrangiger Delegationen beider Länder zur Vorbereitung des Treffens im Grenzort Panmunjom bekannt. Das Gipfeltreffen soll demnach ebenfalls in der Demilitarisierten Zone stattfinden.

Süd- und Nordkorea bereiten Gipfeltreffen vor

Seoul - Im Mittelpunkt der Vorgespräche im Grenzort Panmunjom am Donnerstag stehen der Zeitplan und die Themen für das Treffen zwischen dem südkoreanische Präsident Moon Jae In und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un. Moon will dann die Verbesserung der bilateralen Beziehungen und Schritte zum Abbau des nordkoreanischen Atomprogramms zur Sprache bringen.

Die „Denuklearisierung“ sei das wichtigste Thema, das auch bei den Vorbereitungen im Vordergrund stehe, sagte Südkoreas Vereinigungsminister und Delegationsleiter Cho Myoung Gyon vor Journalisten.

Kim Jong Un: Überraschender Besuch in Peking

Kim Jong Un hatte nach Berichten chinesischer Medien bei einem überraschenden Besuch in Peking Anfang dieser Woche seinen Willen zur atomaren Abrüstung bekräftigt. Nach Angaben Südkoreas will sich Nordkoreas Machthaber spätestens bis Ende Mai auch mit dem US-Präsidenten Donald Trump treffen.

Nordkorea schickte für die Vorgespräche drei Mitglieder des Komitees für die Friedliche Wiedervereinigung des Landes, dessen Leiter Ri Son Gwon eingeschlossen. Beide koreanische Staaten hatten sich seit Anfang des Jahres nach einer Phase starker Spannungen wegen nordkoreanischer Raketen- und Bombentests wieder angenähert. Nordkorea schickte zweimal hohe Delegation zu den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang im Februar. Danach vereinbarten beide Seiten ein Gipfeltreffen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Finstere Prognose in der „New York Times“: Nach Merkel ist „Deutschland am Ende“
Die Zukunft Deutschlands sieht alles andere als rosig aus - zumindest wenn man einem Kommentar in der „New York Times“ Glauben schenkt. 
Finstere Prognose in der „New York Times“: Nach Merkel ist „Deutschland am Ende“
Meuthen übersetzt Namen der CDU-Chefin AKK mit „Afrika kann kommen“
Der AfD-Bundesvorsitzende Meuthen wird schärfer im Ton gegenüber der CDU. Er kritisiert die Einstellung zu Asyl- und Flüchtlingspolitik von Annegret Kramp-Karrenbauer.
Meuthen übersetzt Namen der CDU-Chefin AKK mit „Afrika kann kommen“
Trump tauscht weiteren Minister aus - Melania erntet Spott für neue Haarfarbe
Aus der Regierungsmannschaft von US-Präsident Donald Trump scheidet ein weiteres Mitglied aus. Innenminister Ryan Zinke werde zum Jahresende gehen.
Trump tauscht weiteren Minister aus - Melania erntet Spott für neue Haarfarbe
Trump verkündet Ausscheiden von umstrittenem Innenminister
Das irre schnelle Personalkarussell im Weißen Haus von Präsident Trump dreht sich weiter: Nun geht der skandalumwitterte Innenminister - nachdem Trump gerade erst einen …
Trump verkündet Ausscheiden von umstrittenem Innenminister

Kommentare