1. Startseite
  2. Politik

Leserumfrage: Kommt eine Große Koalition zustande? Das ist das eindeutige Ergebnis

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Vor dem Start der Verhandlungen lieferten sich Politiker von Union und SPD öffentliche Scharmützel. Dennoch wollten beide Parteien offen in die Gespräche gehen. Unsere Frage an Sie war: Kommt eine Große Koalition zustande? Das ist das Ergebnis.

München - Im Schnelldurchlauf wollen Union und SPD in Sondierungen ab dem 7. Januar klären, ob sie in Koalitionsverhandlungen treten wollen. Die Gespräche seien „ergebnisoffen“, betont die SPD immer wieder. (Wir berichten in unserem News-Ticker)

Gemeint ist damit also auch, dass nach den Jamaika- auch diese Verhandlungen scheitern könnten. Eine Große Koalition ist jedenfalls nicht in Stein gemeißelt. Für die Sozialdemokraten kommt als Alternative auch eine Minderheitsregierung in Frage. Selbst eine Kooperationskoalition (KoKo) ist nicht vom Tisch. 

Von all dem hält die Union allerdings wenig. CSU-Chef Horst Seehofer und Kanzlerin Angela Merkel setzen voll auf eine neue GroKo. Doch auch SPD-Chef Martin Schulz kämpft in den Verhandlungen wohl um seine politische Karriere, weshalb vermutlich auch er Zugeständnisse machen muss.

Damit es klappt, haben sich die Politiker sogar selbst einen Maulkorb verpasst. Unter anderem wollen sie keine Talkshows während den Verhandlungen besuchen.

Wir wollten seit dem 21.12.2017 von unseren Lesern wissen: Glauben Sie, dass sich SPD und Union zu einer weiteren GroKo zusammenschließen?

Code

Das eindeutige Ergebnis: 60 Prozent der 25.525 Teilnehmer (Stand: 7.1.2018, 13:50) glauben nicht an ein erneutes Zustandekommen der GroKo, sechs Prozent enthielten sich und gerade einmal 34 Prozent trauen den Politikern eine Einigung auf eine neue Regierung zwischen Union und SPD zu.

mke

Auch interessant

Kommentare