+
Michail Gorbatschow wirft den USA vor, verantwortlich für einen "neuen Kalten Krieg" zu sein. Foto: Salvatore Di Nolfi/Archiv

Gorbatschow macht USA verantwortlich für "neuen Kalten Krieg"

New York (dpa) - Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow hat die USA verantwortlich gemacht für einen "neuen Kalten Krieg" zwischen Russland und dem Westen. "Ich habe gelernt, dass du den Amerikanern zuhören kannst, aber du kannst ihnen nicht trauen", sagte Gorbatschow in einem Interview des US-Magazins "Time".

"Wenn sie (die Amerikaner) etwas wollen, stellen sie die Welt auf den Kopf, um es zu erreichen", meinte der 83-Jährige. Mit Blick auf den blutigen Ukraine-Konflikt hatte er die USA zuletzt auch als "Seuche der Welt" bezeichnet.

Der Westen habe Russland nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion als "Provinz" und nicht als Partner behandelt. "Das konnte unser Volk nicht zulassen. Da geht es nicht nur um Stolz", betonte Gorbatschow. Die Politik von Kremlchef Wladimir Putin in der Ukraine-Krise, etwa das Einverleiben der Schwarzmeerhalbinsel Krim, sei "im Einklang mit der Mehrheit" in Russland gewesen, meinte der Ex-Sowjetpräsident.

Das politische System in seinem Land sei aber auch 23 Jahre nach dem Ende der Sowjetunion nicht perfekt. "Es gibt immer noch Elemente von Autokratie, von autoritärem Handeln", räumte Gorbatschow ein. Er gilt mit seiner Reformpolitik von Glasnost (Offenheit) und Perestroika (Umgestaltung) als einer der Väter der deutschen Wiedervereinigung.

"Time"-Bericht, Englisch

Gorbatschow-Homepage, Englisch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tag der Entscheidung für CDU-Minister - Merkel nennt Namen
CDU-Chefin Angela Merkel will am Sonntag bekannt geben, wer in ihrer Partei welchen Ministerposten bekommt. Auch die SPD hat für Personalfragen einen Zeitplan.
Tag der Entscheidung für CDU-Minister - Merkel nennt Namen
AfD kündigt Beschwerde gegen Cem Özdemir an
Die AfD will offiziell Beschwerde gegen die Bundestagsrede des Grünen-Politikers Cem Özdemir einlegen, in der er die AfD-Abgeordneten als Rassisten bezeichnet hatte.
AfD kündigt Beschwerde gegen Cem Özdemir an
Merkel macht ihren Kritiker Jens Spahn zum Bundesminister
Lange hat die Kanzlerin gewartet, nun will sie sagen, wer in der CDU die Ministerposten erhalten soll. Einiges ist vorher schon durchgesickert. Aber noch ist nicht alles …
Merkel macht ihren Kritiker Jens Spahn zum Bundesminister
GroKo-Kabinett: Wer könnte welchen Ministerposten übernehmen?
Nach zähem Ringen haben sich Union und SPD bei der Ressortverteilung geeinigt. Einige Minister stehen wohl schon fest, andere müssen noch zittern. Für die CDU will …
GroKo-Kabinett: Wer könnte welchen Ministerposten übernehmen?

Kommentare