+
Politische Gegner: Christian Ude (l.) und Horst Seehofer.

Wegen Pkw-Maut für Ausländer

Ude unterstellt Seehofer "vorsätzliche Täuschung"

München - SPD-Spitzenkandidat Christian Ude greift Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer wegen dessen Forderung nach einer Pkw-Maut für Ausländer scharf an.

„Die Pkw-Maut der CSU ist eine Pendler-Steuer. Ich appelliere an die Autofahrer: Glaubt nicht die vorsätzliche Täuschung von Horst Seehofer, dass nur Ausländer bezahlen müssen“, betonte Ude am Donnerstag in München. „Das ist rechtlich ausgeschlossen, das weiß auch die CSU.“ Nirgendwo in Europa gebe es eine Maut, von der Einheimische verschont bleiben. „Wenn die CSU-Maut in Deutschland kommt, gilt sie für alle.“

Die Wahlprogramme der Parteien im Vergleich

Landtagswahl: Die Wahlprogramme der Parteien im Vergleich

Eine Auto-Maut, die ausländische Fahrer deutlich schlechter behandelt als die inländischen, ist nach geltendem EU-Recht unzulässig. „Nichtdiskriminierung“ gehört zu den Grundpfeilern des EU-Rechts. Das Diskriminierungsverbot darf auch nicht durch eine Erstattung der Maut für Inländer umgangen werden.

"Wahl-O-Mat": Testen, welche Partei zu einem passt

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump will Schnellschuss-Vorrichtungen verbieten lassen
Der Protest gegen die laschen Waffengesetze in den USA wächst. Auch vor dem Weißen Haus machen Jugendliche ihrem Unmut Luft - und Promis unterstützen sie. Donald Trump …
Trump will Schnellschuss-Vorrichtungen verbieten lassen
Magazin: Weiteres Nazi-Liederbuch in Burschenschaft entdeckt
Wien (dpa) - In Österreich ist nach Darstellung des Magazins "Falter" ein weiteres antisemitisches Liederbuch in einer von einem FPÖ-Funktionär geleiteten Burschenschaft …
Magazin: Weiteres Nazi-Liederbuch in Burschenschaft entdeckt
Neuer Abschiebeflug von München nach Kabul - die meisten Ausgewiesenen kamen aus Bayern
Mit einem weiteren Abschiebeflug sind am Dienstagabend 14 abgelehnte Asylbewerber aus Afghanistan in die Heimat zurückgebracht worden.
Neuer Abschiebeflug von München nach Kabul - die meisten Ausgewiesenen kamen aus Bayern
Nach Angriff von Türkei auf Syrien: Bundesregierung fordert sofortigen Stopp
Seit sieben Jahren tobt in Syrien ein blutiger Bürgerkrieg. Ein Ende ist nicht abzusehen. Kommt es jetzt auch noch zu einem bewaffneten Konflikt zwischen der Türkei und …
Nach Angriff von Türkei auf Syrien: Bundesregierung fordert sofortigen Stopp

Kommentare