+
Greta Thunberg hielt eine emotionale Rede auf dem UN-Klimagipfel in New York.

UN-Klimagipfel in New York

Greta Thunberg: Emotionale Rede beim UN-Klimagipfel im Wortlaut und mit Video

  • schließen

Greta Thunberg hat mit einer emotionalen wie bemerkenswerten Rede den UN-Klimagipfel in New York eröffnet. Hier gibt es die Rede zum Klimawandel im Wortlaut.  

New York - Zum Auftakt des UN-Klimagipfels hat die 16-jährige Umweltaktivistin Greta Thunberg eine emotionale und bemerkenswerte Rede gehalten. 

Neben Greta sprachen auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und Papst Franziskus zum Auftakt des Klimagipfels.

Thunberg klagte Politiker und Wirtschaftsunternehmen an und erklärte, dass ihr die Kindheit gestohlen wurde. Darüber hinaus prangerte sie das „Märchen von einem für immer anhaltenden wirtschaftlichen Wachstum“ an. 

Hier die Rede von Greta Thunberg beim UN-Klimagipfel im Wortlaut:

„Meine Botschaft ist, dass wir Euch beobachten! Das hier ist alles falsch, ich sollte hier nicht sein, ich sollte zurück in der Schule sein auf der anderen Seite des Ozeans - aber Ihr kommt immer noch zu uns jungen Menschen, um Euch Hoffnung zu geben! 

Wie konntet Ihr es wagen, meine Träume und meine Kindheit zu stehlen mit Euren leeren Worten? Wir stehen am Anfang eines Massenaussterbens und alles, worüber Ihr reden könnt, ist Geld und die Märchen von einem für immer anhaltenden wirtschaftlichen Wachstum - wie könnt Ihr es wagen? 

Greta Thunberg - Emotionale Rede zum Auftakt des UN-Klimagipfels: „Ihr lasst uns im Stich“

Wenn Ihr die Situation wirklich verstehen würdet und uns immer noch im Stich lassen würdet, dann wärt Ihr grausam und das weigere ich mich zu glauben. Wie könnt Ihr es wagen zu glauben, dass man das lösen kann, indem man so weiter macht wie bislang - und mit ein paar technischen Lösungsansätzen? Ihr seid immer noch nicht reif genug zu sagen, wie es wirklich ist. 

Ihr lasst uns im Stich. Alle kommenden Generationen haben euch im Blick und wenn Ihr Euch dazu entscheidet, uns im Stich zu lassen, dann entscheide ich mich zu sagen: ‚Wir werden Euch das nie vergeben! Wir werden Euch das nicht durchgehen lassen!‘ 

Genau hier ziehen wir die Linie. Die Welt wacht auf und es wird Veränderungen geben, ob Ihr es wollt oder nicht.“

fs/dpa

Greta Thunberg wirft Donald Trump auf dem UN-Klimagipfel in New York böse Blicke zu. Angela Merkel postete ein Bild mit der 16-Jährigen und kassiert dafür fiese Kommentare. Von Kabarettist Dieter Nuhr muss sich Greta in dessen ARD-Sendung „Nuhr im Ersten“ veralbern lassen. Im Internet entbrennt daraufhin eine emotionale Diskussion.

In Berlin hat die Aktivistengruppe Extinction Rebellion am Montag Proteste für mehr Klimaschutz gestartet. Die Aktivisten besetzen einen Verkehrsknotenpunkt in Berlin.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Bewerbung fürs Kanzleramt“? Habeck-Rede sorgt für großes Echo - Promi macht kuriose Beobachtung
Eine Partei im Hoch: Schon vor Beginn des Grünen-Parteitags stellt Fraktionschef Anton Hofreiter klar, was die Partei anstrebt: “Wir wollen regieren“. Bei den Themen …
„Bewerbung fürs Kanzleramt“? Habeck-Rede sorgt für großes Echo - Promi macht kuriose Beobachtung
Kommentar: Nach Deutschland ist ein archaisches Frauenbild eingewandert
Eine 14-Jährige wird in Ulm Opfer einer Gruppenvergewaltigung - und der Oberbürgermeister fragt, was das Mädchen nachts in der Stadt zu suchen hatte. Geht‘s noch? …
Kommentar: Nach Deutschland ist ein archaisches Frauenbild eingewandert
Impeachment-Prozess: Trump greift ukrainische Botschafterin an 
Impeachment-Prozess: Noch während der Aussage von Marie Yovanovitch attackiert Donald Trump die Diplomatin via Twitter.
Impeachment-Prozess: Trump greift ukrainische Botschafterin an 
Robert Habeck: Wir wollen die Weichen mitstellen
Drei Tage Grünen-Festspiele in Bielefeld. Den Auftakt macht derjenige, den einige schon zum Kanzlerkandidaten hochloben wollen. Robert Habeck wirbt in einer …
Robert Habeck: Wir wollen die Weichen mitstellen

Kommentare